Von transparenten Desktops und intelligenten Einkaufswagen Microsoft zeigt neue NUI- und Kinect-Projekte
Kommentare

Im Rahmen des alljährlichen TechForum-Events hat Microsoft Research neue Forschungsprojekte aus den Bereichen der Natural User Interfaces (NUI) und Kinect vorgestellt. Auf dem Microsoft-Campus in Redmond

Im Rahmen des alljährlichen TechForum-Events hat Microsoft Research neue Forschungsprojekte aus den Bereichen der Natural User Interfaces (NUI) und Kinect vorgestellt. Auf dem Microsoft-Campus in Redmond bekamen Mitarbeiter und einige ausgewählte Medienvertreter Einblicke in Projekte, die wohl nicht nur für uns noch ein wenig nach Science Fiction klingen.

Zu den neusten Projekten zählt ein transparenter Desktop mit eingebautem Kinect-Sensor, auf dem man Elemente interaktiv und nur durch Gesten hin und her bewegen kann.

Eine Technologie namens Illumishare erlaubt, sowohl materielle als auch digitale Objekte auf eine durch einen Schreibtischlampen-ähnlichen Scheinwerfer beschienene Fläche zu legen und mit Kollegen in Echtzeit zu teilen. Damit könnte man beispielsweise gemeinsam ein Kartenspiel spielen oder kollaborativ Skizzen mit Papier und Stift anfertigen.

Der Holoflector ist ein überdimensionaler Spiegel, der es erlaubt, durch Sensor-Fusion Windows Phone mit Kinect zu tracken.

Und auch an einem intelligenten, Kinect-gesteuerten Einkaufswagen arbeitet Microsoft derzeit. Er kann nicht nur den Einkäufer identifizieren, seine eingelegten Einkäufe scannen und auf der Einkaufsliste abhaken, sondern seinem Besitzer auch bei dessen Spaziergang durch den Supermarkt auf Schritt und Tritt folgen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -