W3C testet IE9 und Daimler setzt auf Cloud-Dienste von Microsoft [NewsBites]
Kommentare

Die wichtigsten Meldungen des Tages kompakt zusammengestellt.
Das W3C hat die Ergebnisse seines ersten HTML5-Konformitäts-Tests veröffentlicht, wie The Register berichtet. Die beste Figur hat demnach

Die wichtigsten Meldungen des Tages kompakt zusammengestellt.

  • Das W3C hat die Ergebnisse seines ersten HTML5-Konformitäts-Tests veröffentlicht, wie The Register berichtet. Die beste Figur hat demnach die Beta-Version des IE9 hingelegt. Die HTML5-Spezifikationen stehen allerdings noch nicht endgültig fest. Der Test hat zudem unter anderem keine file-API berücksichtigt oder andere Standards wie CSS miteinbezogen.
  • Daimler Benz wird auf eine Cloud-basierte Arbeitsplattform setzen, die auf Microsoft Technologien basiert. Um seine Arbeitsprozesse global zu vernetzen wird der schwäbische Autohersteller standarisiert Microsoft-Dienste wie Sharepoint und Exchange nutzen, wie Microsoft heute in einer Pressemitteilung bekannt gegeben hat.
  • Das Sync Framework 4.0 CTP unterstützt nun auch Clients wie iPhone, Android, Windows Mobile 7 und Silverlight. Bisher hat das Sync Framework einen Windows-Rechner mit einer Sync-Runtime benötigt. Das Sync Framework 4.0 nutzt zudem nun einen Remote-Synchronisierungs-Service. Nähere Details dazu gibt es auf MSDN
  • Mike Ormond hat auf seinem Blog eine Zusammenfassung der PDC10 veröffentlicht.
  • Das Thema Silverlight und HTML5 erhitzte jüngst die Gemüter. Nun hat sich auch Joey deVilla von der Canadian Developer Connection auf MSDN zu Wort gemeldet und ein Video veröffentlicht, das Klarheit hinter die Zusammenhänge von HTML und RIA bringen soll.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -