Was Softwareentwickler von Honigbienen lernen können
Kommentare

Honigbienen haben in den letzten Monaten viele Schlagzeilen gemacht. Pestizide, Schädlinge, Krankheiten – bei all den medienwirksamen Katastrophenmeldungen blieb die Faszination für die Bienen selbst ein wenig zurück.

Als begeisterter Hobbyimker staune ich jeden Tag aufs Neue, welche Mechanismen die Tiere in über 100 Millionen Jahren Evolution entwickelt haben. Wie koordinieren sich 50.000 Individuen bei so komplexen Aufgaben wie dem Nestbau oder der Schwarmbildung? Ist die Bienenkönigin die allmächtige Projektmanagerin? Gibt es eine Art Management-Hierarchie? Wie funktioniert die Aufgabenverteilung? In dem Vortrag wirft Rainer Stropek (software architects gmbh) einen Blick auf die Bienen aus Sicht eines Softwareentwicklers und möchte mit euch darüber nachdenken, was wir uns als Softwareentwickler von den Honigbienen abschauen können. Außerdem erfahrt Ihr viele, hoffentlich interessante Dinge aus dem Reich der Biene Maja und dem faulen Willi.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -