PHP-Entwickler teilen ihre Erfahrungen

Was wir an PHP lieben
Kommentare

PHP ist keine echte Programmiersprache und PHP-Entwickler sind, egal wie gut sie auch sein mögen, keine echten Programmierer. So in etwa hieß es in einem Blogpost von 2010 über den Matthew Setter kürzlich wieder gestolpert ist. Obwohl PHP für prominente Projekte wie Facebook steht, wird es nach wie vor von vielen nicht als „reine“ Sprache anerkannt, sondern als etwas, das sich aus einem Set aus Skripten erst zu einer Sprache entwickelt hat. Kurzum: PHP leidet nach wie vor oft unter schlechter Reputation durch die sich Setter, wie er anmerkt, selbst immer wieder verunsichert fühle.

Aber sind die Vorwürfe an PHP aus dem Artikel mit dem lautmalerischen Titel Ewww, You Use PHP? von 2010 noch oder überhaupt berechtigt? Setter entschloss sich, raus zu gehen und Leute zu fragen, die tagtäglich mit PHP arbeiten und damit Applikationen unterschiedlichster Größe bauen – Freelancer wie auch Entwickler großer Firmen – und interviewte sie. Das erste jetzt veröffentlichte Interview führte er mit Bobby Deveaux von Twist Digital.

Deveaux kam zu PHP wie die Jungfrau zum Kind, erzählt er. Mit gerade einmal 15 Jahren brachte er sich die ersten PHP-Skills selbst bei und begann dadurch Open Source zu lieben:

The great thing about the PHP community is that there are always improvements and new ideas being thrown around and it’s great to see how things have evolved… The guys that work on PHP do an amazing job, and whatever they add is greatly appreciated.

Auch wenn gerade darin viele die Krux von PHP sehen, schätzt Deveaux, dass man damit schnell Code zusammen schreiben könne und schnell müsse ja nicht zwangsläufig auch schmutzig bedeuten.

Warum er PHP Ruby, Python oder Go immer vorziehen würde? Im Wesentlichen weil das sein Job ist. Privat beschäftige er sich gerne mit Go, bisher habe er aber nicht die Zeit gefunden, sich damit so intensiv zu beschäftigen, als dass er Apps damit ebenso schnell entwickeln könnte, wie mit PHP.

Deveaux teilt im Interview außerdem seinen Workflow: Welche Frameworks und Setups er favorisiert, welche Toolchain er aufgebaut hat, wie er Deployment implementiert hat und welche Testing-Tipps er geben kann.

Bobby Deveaux ist nur der erste Interviewpartner, den Matthew Setter zu den Vor- und Nachteilen aus dem PHP-Entwicklungsalltag befragt hat, weitere Interview werden nach und nach veröffentlicht werden. Das vollständige Interview mit Bobby Deveaux könnt ihr im Blogpost Can Great Apps Be Written in PHP – An Interview Series nachlesen.

Aufmacherbild: Vector social media concept – app and technology icons in von Shutterstock / Urheberrecht:venimo

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -