Accessibility-Support in Windows-Browsern: Ergebnisse der HTML5-Accessibility-Analyse
Kommentare

Accessibility spielt eine immer wichtigere Rolle. HTML5Accessibility.com hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, die Implementierung von Accessibility-Support in Browsern nachzuverfolgen.

Dabei geht es insbesondere um accessible User-Interface-Features, die in HTML5 eingeführt wurden und die von den verschiedenen Browsern abgedeckt werden. Steve Faulkner präsentiert die aktuellen Ergebnisse des HTML5-Accessibility-Support in Windows-Browsern und zeigt, welche Browser bei der Implementierung von Accessibility-Support für neue HTML5-Features bereits auf einem guten Weg sind.

Firefox bei HTML5-Accessibility-Analyse vorne

Der Accessibility-Support wird mit maximal 100 Punkten angegeben und ergibt sich aus der Implementierung der entsprechenden Accessibility-APIs. Wenig überraschend schafft es dabei Mozillas Firefox-Browser mit 85,5 von 100 Punkten auf den ersten Platz der Windows-Browser mit besonders hohem Accessibility-Support, dicht gefolgt von Chrome mit 83,5 Punkten.

Weit abgeschlagen ist mit 37 Punkten dagegen der Internet Explorer, der nach wie vor nur schlechten Accessibility-Support bietet, gerade bei nicht-interaktiven HTML-Elementen. Allerdings soll es in Zukunft deutliche Verbesserungen beim IE geben – nötig ist das in jedem Fall, um auch Usern, die auf zugängliche Technologien angewiesen sind den Umgang mit dem Internet zu erleichtern.

Eine Übersicht über den Accessibility-Support der neuen HTML5-Features in Windows Browsern findet sich auf der HTML5Accessibility.com-Website; dort soll bald auch eine ähnliche Aufstellung für andere Plattformen bereitgestellt werden.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -