Android-Chrome-Verschmelzung am 4. Oktober?

Android + Chrome = Andromeda
Kommentare

Was lange währt, wird endlich gut? Am 4. Oktober könnte Google auf seinem Hardware-Event eine Verschmelzung der beiden Betriebssysteme Chrome OS und Android bekanntgeben. Hinweise auf das OS namens Andromeda finden sich derzeit en masse. Doch was ist dran an den Neuigkeiten? Und was ist eigentlich mit Fuchsia? Wir haben Fakten und Vermutungen für euch gesammelt.

Seit Jahren hört man es immer wieder: Google will Chrome OS und Android zusammenbringen. Erst vergangenes Jahr hieß es, dass Chrome OS bis 2017 komplett in Android integriert werden soll. Auch der Name „Chrome“ sollte verschwinden; lediglich der Browser soll weiterhin unter der Bezeichnung „Chrome“ laufen. Alle Funktionalitäten von Chrome OS sollten demnach in Android aufgehen. Auf diese Weise wäre das Betriebssystem in der Lage, neben mobilen Geräten auch andere Hardware anzusprechen. Die Spekulationen, dass Chrome OS in Android aufgehen solle, erwiesen sich dann aber bekanntermaßen als falsch. Doch die Gerüchteküche brodelte weiter…

Andromeda im Anflug

Seit dem Wochenende reißen die Berichte über eine mögliche Verschmelzung von Android und Chrome OS nicht ab. Das neue Google-Betriebssystem soll den Namen Andromeda tragen. Hinweise darauf liefern erste Erwähnungen im offiziellen Quellcode von Android – wie weit die Entwicklung fortgeschritten ist und wie die Oberfläche aussehen wird, ist allerdings noch nicht bekannt. Dieser Auszug zeigt übrigens auch ein verstecktes Feature von Android Nougat: Freeform Windows.

Hinweise auf Andromeda im Android-Quellcode

Hinweise auf Andromeda im Android-Quellcode

9to5Google hat daraufhin den Android-Quellcode nach weiteren Hinweisen auf Andromeda durchsucht und ist an zwei weiteren Stellen fündig geworden. So testet Google scheinbar eine Version des Betriebssystems auf einem Nexus 9 Tablet. Es ist zu sehen, dass Andromeda-Geräte mehr Leistung benötigen als Android-Devices – Andromeda benötigt 8,0, Android nur 4,0. Was diese Werte aber genau bedeuten, ist unklar.

Weitere Hinweise auf Andromeda im Android-Quellcode

Weitere Hinweise auf Andromeda im Android-Quellcode

Auch Android Senior Vice President Hiroshi Lockheimer heizt die Gerüchteküche nochmals ordentlich an: Anlässlich des achten Geburtstags von Android schreibt Lockheimer via Twitter, dass der 4. Oktober 2016 in acht Jahren ebenso ein historischer Moment sein könnte wie der der Ankündigung von Android 2008. Oder anders gesagt: Pünktlich zum Google-Event am 4.10. könnte also eine historische Änderung in Sachen Android stattfinden.

In diesem Tweet sieht Android Police jetzt die Bestätigung für einen Merge von Chrome OS mit Android. Bereits vor rund einem Jahr hatten wir über eine mögliche Zusammenlegung berichtet; dabei erklärte das Wall Street Journal unter Berufung auf Insider, dass sich Google mit der Entwicklung bis 2017 lassen werde. Allerdings solle noch 2016 eine Vorschau auf das Andromeda-Projekt gezeigt werden – das könnte also am 4. Oktober soweit sein.

Andromeda oder Fuchsia?

Ob hier aber wirklich auch so heiß gegessen wie gekocht wird, ist fraglich. Schaut man sich den viel zitierten Quellcode nämlich etwas genauer an, wird deutlich, dass an diesem seit einem knappen Jahr nichts mehr verändert wurde. Das passt zwar zu den Berichten des Wall Street Journal vom letzten Jahr, spricht aber nicht unbedingt für eine aktive Arbeit an diesem Betriebssystem.

Letzte Änderungen im Android-Quellcode vor knapp einem Jahr

Letzte Änderungen im Android-Quellcode vor knapp einem Jahr

Und dann ist da ja auch noch Googles neues, geheimnisvolles Open-Source-Betriebssystem Fuchsia, das vor kurzem ans Licht kam. Das OS zielt auf Smartphones und PCs ab und wird von Leuten entwickelt, die bereits an solchen Kleinigkeiten wie NewOS, iOS und webOS mitgearbeitet haben. Zu Fuchsia gibt es bislang die Dokumentation des Kernels sowie den initialen Commit, die Datei namens fuchsia, die im Git-Repository zu finden ist.

Diese beiden Punkte sprechen eigentlich nicht wirklich für einen Launch von Andromeda, doch wie immer sind Googles Entscheidungen nicht völlig transparent. Vielleicht wird Fuchsia ja auch mit Andromeda zusammengeführt oder aber die Entwicklung eines der beiden Betriebssysteme wieder eingestellt oder es gibt überhaupt kein neues OS oder oder… Es bleibt also weiter spannend – eine Auflösung gibt es vermutlich am 4. Oktober. Wir bleiben dran.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -