Automattic sammelt 160 Millionen US-Dollar
Kommentare

Vor einem Jahr noch sagte Matt Mullenweg, dass es Automattic, dem Unternehmen hinter WordPress, gut ginge. Es verdiene Geld, es wachse, und überhaupt gäbe es keinen Grund dafür, sich um finanzielle

Vor einem Jahr noch sagte Matt Mullenweg, dass es Automattic, dem Unternehmen hinter WordPress, gut ginge. Es verdiene Geld, es wachse, und überhaupt gäbe es keinen Grund dafür, sich um finanzielle Mittel von Dritten zu bemühen.

Dann übernahm er die Rolle des CEO.

Denn da erkannte er, dass nach einigen Investitionen in die Infrastruktur die finanzielle Lage des Unternehmens keine großen Spielräume mehr offen ließen, um in WordPress und die anderen Produkte zu investieren und so das Wachstum weiter zu beschleunigen. Also machte er es sich zur Aufgabe, einen 100-Tages-Plan aufzustellen, mit dem Ziel, herauszufinden, wie man Automattic mit Geld versorgen könnte.

Zusammen mit Deven Parekh von Insight Venture Partners machte er sich auf die Suche nach Geldgebern, die bereit waren, für die gute Sache einzuspringen. Und das mit Erfolg, denn jetzt also erhält das Unternehmen eine Finanzspritze von 160 Millionen US-Dollar – im ersten Funding seit sechs Jahren. Damals, im Jahre 2008, hatte Automattic 12 Millionen Dollar erhalten. Insiderberichten zufolge, hätte Automattic allerdings noch wesentlich mehr einnehmen können.

So oder so, Analysten schätzen den Wert des Unternehmens auf 1,16 Milliarden US-Dollar. Ein stolzer Wert für ein Unternehmen mit einem stolzen Ziel: die Innovationen weiter voranzutreiben.

WordPress is in a market as competitive as it has ever been, especially on the proprietary and closed side. I believe WordPress will win, first and foremost, because of its community — the hundreds of core developers and large commercial companies, the tens of thousands of plugin and theme developers, and the millions of people who build beautiful things with WordPress every day. […] But a majority of the web isn’t on an open platform yet, and we have a lot of work ahead of us. Back to it!

Automattic hat also noch viel vor. Man darf gespannt sein, wie das Team um Matt Mullenweg das Geld einsetzen wird.

Aufmacherbild: Money coins in bag isolated on white von Shutterstock / Urheberrecht: studioVin

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -