AWS werden günstiger
Kommentare

Amazon EC2, S3, RDS, ElastiCache und Elastic MapReduce – wenn ihr einen dieser Services nutzt, dürft ihr euch freuen, denn Amazon hat die Preise für diese Web Services wieder etwas gesenkt. Die vergünstigten

Amazon EC2, S3, RDS, ElastiCache und Elastic MapReduce – wenn ihr einen dieser Services nutzt, dürft ihr euch freuen, denn Amazon hat die Preise für diese Web Services wieder etwas gesenkt. Die vergünstigten Konditionen treten ab dem 1. April in Kraft.

In puncto EC2 werden sowohl die On-Demand Instance als auch  die Reserved Instance  sowie alle Neuerwerbungen billiger.

Amazin S3 wird in Sachen Standard and Reduced Redundancy Storage preiswerter, RDS bei den DB Instances. ElasticCache bekommt erschwinglichere Cache Nodes und Elastic MapReduce wird insgesamt um 27 Prozent günstiger.

Alle Preissenkungen treten ab dem 1. April automatisch in Kraft. Eine Übersicht findet ihr auf dem Amazon Web Service Blog.

Am Rande: Amazon ist natürlich nicht der einzige Anbieter von Web Storage. In einem kürzlich veröffentlichten Artikel des Wall Street Journal könnt ihr nachlesen, was die Konkurrenz so treibt.

 

Aufmacherbild: Happy hour specials grunge rubber stamp on white von Shutterstock / Urheberrecht:ducu59us

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -