Browser Trends: Das ist der aktuelle Stand
Kommentare

Alle Monate wieder bringt der Dienst StatCounter Zahlen zu den aktuellen Browser-Trends heraus. Jetzt wurden die Zahlen bis März 2014 veröffentlicht, und sie zeigen: Im Desktopbereich bleibt Chrome mit

Alle Monate wieder bringt der Dienst StatCounter Zahlen zu den aktuellen Browser-Trends heraus. Jetzt wurden die Zahlen bis März 2014 veröffentlicht, und sie zeigen: Im Desktopbereich bleibt Chrome mit über 40 Prozent (43,75) weiter der Browser von dem aus die meisten User ins Web gehen. Safari und Opera  konnten einen leichten Nutzeranstieg verbuchen (4,72 und 1,35 Prozent), Firefox und der IE insgesamt hingegen eine geringfügig verringerte Nutzerzahl. Angemerkt sei, dass der IE11 ein Plus von 0,77 Prozent verbucht (8,27 Prozent), insgesamt aber abfällt, da die älteren Versionen in der Gunst der Nutzer fallen. Insgesamt aber sind die Änderungen so minimal, dass sich vor allem eines abzeichnet, nämlich dass die modernen Browser durch die Bank weg einen soliden Standard bieten.

In Sachen Mobile Browser geben Android Browser weiterhin den Ton an (25,76 Prozent), Chrome verbucht ein leichtes Plus und steht nun über Opera (13,56 zu 13,05 Prozent), Blackberry hingegen ist noch hinter IEMobile (2,12 zu 2,19 Prozent) abgefallen.

Erst im Q4 2013 hatte StatCounter explizit die Webzugriffe von Tablets mit in die Erhebung aufgenommen. Ein Quartal später zeigt sich, dass bereits einer von zwanzig Webzugriffen von einem Tablet aus gemacht wird, wodurch sich auch Safaris Marktanteil erklärt.

Alle Zahlen findet ihr auf der Website von StatCounter, wo alle Zahlen von April 2013 bis einschließlich März 2014 festeghalten sind.

Aufmacherbild: Simple Browser window on blue back ground von Shutterstock / Urheberrecht:davooda

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -