Neue Version bringt unter anderem Unterstützung für Splash Screens mit

Chrome 47 Beta erschienen
1 Kommentar

Nachdem Anfang September die vorige Beta-Version veröffentlicht wurde, ist nun mit Chrome 47 Beta die kommende Chrome-Version zum ausführlichen Testen freigegeben worden. Neben einigen neuen Funktionen wie Splash Screens für Webseiten wirft die neue Version des Google-Browsers aber auch einige Altlasten über Bord.

Chrome 47 Beta hat es in sich: kooperatives Multitasking wird unterstützt, Splash Screens für Webseiten wurden dem Homescreen hinzugefügt und flexible Desktop-Benachrichtigungen sind ab jetzt möglich. Im Chromium-Blog hat Ross McIlroy die Highlights der neuen Chrome-Beta vorgestellt.

Splash Screens für Android

Zu den spannendsten Neuerungen gehören die Splash Screens für Web-Apps. Sobald man die favorisierte Web-App per Shortcut über den Homescreen öffnet, zeigt sich eine Splash-Screen-Animation, solange die App im Hintergrund lädt. Entwickler haben die Möglichkeit, den Splash Screen mit Namen, Icon, Hintergrundfarbe und einer Farbe für die Benachrichtigungsleiste anzupassen. Sobald die entsprechende App geladen ist, verschwindet der Splash Screen von selbst.

Splash Screen

Quelle: http://blog.chromium.org/2015/10/chrome-47-beta-idle-time-work-splash.html

Kooperatives Multitasking mit requestIdleCallback()

Entwicklern fällt es oftmals schwer, eine Webseite zu bauen, die eine konstante Refresh-Rate von 60 Frames pro Sekunde aufweist. Denn um das zu erreichen, muss ab und an geraten werden, wann performancekritische Tasks wie das Rendering fertig sind. Timer im Hintergrund helfen bei der Bestimmung, sind jedoch ungenau. Außerdem lässt sich nicht garantieren, dass eigentlich unwichtige Aufgaben wie Scrollen nicht die Performance stören. Mit requestIdleCallback() können Developer nun Tasks auf der Seite während der Leerlaufzeit ausführen, die stoppen, sobald andere Aktionen ausgeführt werden.

Zudem ist es mit Chrome 47 Beta nun möglich, Push-Benachrichtigungen automatisch abzustellen. Auf diese Weise wird die User Experience verbessert, da Nutzer nur die für sie wichtigen Benachrichtigungen angezeigt bekommen. Über NotificationOptions.requireInteraction lässt sich einstellen, dass eine Benachrichtigung so lange auf dem Bildschirm bleibt, bis der User sie verwirft.


Alle Änderungen sind noch einmal übersichtlich im entsprechenden Blogpost im Chromium-Blog zusammengefasst. Die neue Chrome-Beta steht auf der Google-Website zum Download zur Verfügung.

webinale – the holistic web conference

Diversity matters – Onlinemarketing 2020

mit Astrid Kramer (Astrid Kramer Consulting)

Das Recht auf Privatsphäre – eine Chance für UX

mit Lutz Schmitt (Lutz Schmitt Design & Consulting)

The Revenge of Structured Data

mit Stephan Cifka (Performics Germany GmbH)

 

Aufmacherbild: Fine brushed metal with reflective highlight (modifiziert) von Shutterstock / Urheberrecht: optimarc

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Chrome 47 Beta erschienen"

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
trackback

[…] weitere Verbesserungen sowie neue Features, die zum Teil bereits bei der Veröffentlichung von Chrome 47 Beta vorgestellt wurden. Alle Änderungen lassen sich noch einmal im Changelog nachvollziehen; die neue […]

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -