Neue Beta-Version bringt einige neue Features mit sich

Chrome 48 Beta ist da
Kommentare

Wie bei Google üblich, steht sechs Wochen nach dem letzten Update mit Chrome 48 Beta eine neue Version des Google-Browsers im Beta-Release-Channel zum Testen zur Verfügung. Im Gepäck hat sie neben den üblichen Performance- und Stabilitäts-Verbesserungen auch eine ganze Reihe neuer Features, auf die sich User freuen dürfen.

Dabei gibt es sowohl für die Desktop-Versionen also auch für Chrome on Android einige Neuerungen, die die Arbeit mit dem Browser erleichtern soll. Anton Vayvod hat die Highlights von Chrome 48 Beta im Chromium-Blog zusammengefasst.

Neue Features in Chrome 48 Beta

Chrome 48 Beta bringt neben Bug-Fixes und kleineren Verbesserungen auch zahlreiche neue Features mit sich. Dazu gehört etwa, dass Chrome on Android es nun Mobile-Sites mithilfe des Presentation APIs und des Cast Web SDKs ermöglicht, Websites auf Google-Cast-Devices zu übertragen.

Neu ist auch, dass Websites nun Custom-Buttons zu Benachrichtigungen hinzufügen können. So erlauben sie es Usern, direkt innerhalb der Benachrichtigung entsprechende Aufgaben auszuführen – zum Beispiel das Erstellen von Remindern oder die Durchführung weiterer Einstellungen.

Ebenso soll Chrome 48 Beta die Mobile-Experience des Users verbessern, indem mit NetworkInformation.downlinkMax die maximale Bandbreite eines Mobile Devices festgestellt und so die optimalen Ressourcen für die entsprechende Verbindungsgeschwindigkeit übertragen werden. Zudem können Webseiten mit dem NetworkInformation.onChange-Event-Handler auch auf Änderungen der Verbindungsqualität während des Seitenbesuchs eines Nutzers reagieren.

Stellen Sie Ihre Fragen zu diesen oder anderen Themen unseren entwickler.de-Lesern oder beantworten Sie Fragen der anderen Leser.

Neues DevTools-Security-Panel und weitere Neuerungen

Natürlich gibt es auch noch viele weitere Neuerungen in Chrome 48 Beta. Dazu gehört zum Beispiel ein neues DevTools-Security-Panel, das Entwicklern dabei hilft, den Sicherheitsstatus einer Seite besser zu verstehen um sie zu HTTPS zu migrieren. Ebenso kann FontFaceSet dank einiger neuer Iterations-Methoden nun flexibler in Websites genutzt werden.

Zudem unterstützt WebRTC nun VP9-Video-Codec und kann HD-Videos nun mit gerade einmal der Hälfte der benötigten Bandbreite von VP8 oder H264 ausliefern. Außerdem wurden mehrere getAll()-Methoden zu IndexedDB hinzugefügt, um Bulk-Interaktionen zu vereinfachen.

Auch viele weitere kleine Änderungen wurden in der neuen Beta-Version des Google-Browsers vorgenommen; sie sind im zugehörigen Blogpost noch einmal übersichtlich zusammengefasst. Chrome 48 Beta steht im Beta-Release-Kanal zum Download zur Verfügung.

Aufmacherbild: number 48 von Shutterstock / Urheberrecht: morenina

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -