E-Commerce-Tipps für den Ansturm zu Weihnachten
Kommentare

Wie so viele Open-Source-Experten verdienen die Mitarbeiter hinter dem eCommerce-System PrestaShop ihr Geld mit Service und Support. Eine Kostprobe davon gibt es nun kostenlos auf der Website. In diesm

Wie so viele Open-Source-Experten verdienen die Mitarbeiter hinter dem eCommerce-System PrestaShop ihr Geld mit Service und Support. Eine Kostprobe davon gibt es nun kostenlos auf der Website. In diesm Fall handelt es sich um Tipps dazu, wie man sich für den Ansturm auf den Webshop zu Weihnachten wappnen soll. Die Tipps sind dabei allgemein gehalten und treffen auch auf Websites zu, die nicht auf PrestaShop basieren. Außerdem helfen Marketing-Tipps dabei, überhaupt einen Ansturm zu erleben. 

Marketing-Tipps

Der erste Tipp, den Foren-Moderator Lesley Paone mit uns teilt, ist, dass wir den Traffic zunächst generieren können, indem wir unsere Sonderangebote auf Coupon-Seiten oder anderen Weihnachts-Special-Websites platzieren. Ein weiterer Streich wäre, Bestandskunden mit Wunschlisten oder gefüllten, aber verlassenen Warenkörben einen Gutschein via E-Mail zu senden, der sie zur Wiederkehr motiviert. Eine Erinnerungs-E-Mail muss zeitlich gut platziert werden. Während der Arbeitszeit ist es ungünstig; abends unter der Woche hingegen verbringen viele Menschen in Ruhe, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass sie die Botschaft lesen. Und falls Ihr plant, Sonderangebote auf eurer Webasite zu schalten, dann macht dies noch vor dem Versand der E-Mails. So stoßen die Gäste gleich auf Schnäppchen, ohne lange auf sie warten zu müssen. Bietet man seinen Kunden zusätzlichen Service in Form von Live-Chat an, können diese sofort Antworten auf Fragen bekommen, die kaufentscheidend sein können. 

Technische Tipps

Auch auf der technischen Seite gibt es ein paar Fallstricke, die sich erst bei hohem Traffic bemerkbar machen. So können externe Webdienste wie die automatische Versandkosten-Kalkulation durch Paketdienste ausfallen. Ausfallpläne sind hier ein Muss. Zusätzlich wäre ein wenig Weihnachtsdekoration nett, denn so sehen die Kunden, dass Ihr an dem Fest wirklich teilnehmt. Um dem Besucheransturm gewachsen zu sein, solltet Ihr Load Tests machen und euer Website-Monitoring bemühen. (Tipps dazu gaben Kore Nordmann und Manuel Pichler auf der IPC 2013.)

Aufmacherbild: Black Friday von Shutterstock / Urheberrecht: concept w

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -