Eine kleine Einführung in Media Queries
Kommentare

Mobile ist im Moment in aller Munde. Klar, das hatten wir schon einige Male. Doch wissen wirklich alle, wie man eine Website möglichst schmerzfrei auf verschiedenen Displaygrößen darstellen kann? Einen

Mobile ist im Moment in aller Munde. Klar, das hatten wir schon einige Male. Doch wissen wirklich alle, wie man eine Website möglichst schmerzfrei auf verschiedenen Displaygrößen darstellen kann? Einen Ausweg aus diesem Dilemma bieten die CSS Media Queries – und Jean-Baptiste Jung bietet dazu eine kleine Einführung, die zumindest ein Grundverständnis schaffen sollte.

In Create an adaptable website layout with CSS3 media queries zeigt er seinem Leser eine einfache Seite mit einer Header-Grafik, einem Bild und etwas Text. In der dazugehörenden Demo genügt es, das Browserfenster schmaler oder breiter zu ziehen, um den Effekt zu demonstrieren.

Sonderlich in die Tiefe geht er nicht; arbeitet er doch lediglich mit @media screen and (min-width: …) oder max-width – für den Einstieg dürfte es aber genügen. Wer darüber hinaus mehr erfahren möchte, dürfte bei Manuela Müllers Übersetzung von Rachel Andrews Media Queries: Mobile Versionen von Websites mit CSS 3 erstellen fündig werden.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -