Facebook released RocksDB
Kommentare

Die vom Facebook Engineering Team veröffentlichte RocksDB ist ein einbettbarerer, persistenter Key-Value-Speicher für schnelle Datenspeicherung. Außerdem kann sie als Grundlage für eine Client-Server-Datenbank

Die vom Facebook Engineering Team veröffentlichte RocksDB ist ein einbettbarerer, persistenter Key-Value-Speicher für schnelle Datenspeicherung. Außerdem kann sie als Grundlage für eine Client-Server-Datenbank dienen – der Fokus liegt jedoch vorläufig auf Embedded Workloads.

RocksDB baut auf LevelDB auf – LevelDB selbst war nicht mehr ausreichend für die Server-Workloads Facebooks. Die vom Team auf GitHub veröffentlichten Performance-Benchmarks sprechen eine eindeutige Sprache. RocksDB ist skalierbar auf Servern mit vielen CPU-Kernen und unterstützt IO-Bound, In-Memory und Write-once-Workloads.

Was kann man mit RocksDB machen?

RocksDB kann von Applikationen genutzt werden, die Low Latency Database Accesses brauchen. Das kann ebenso eine Spam-Detection-Applikation sein, die schnellen Zugriff auf Big Data Sets braucht oder ein Message Queue, der eine hohe Anzahl an Inserts und Deletes unterstützt. Darüber hinaus kann RocksDB genutzt werden, um Daten von Hadoop zu cachen.

RocksDB ist Open Source

Das Projekt ist auf GitHub verfügbar, weil – so heißt es offiziell – die Initatoren der Überzeugung sind, dass es auch über Facebook hinaus nützlich ist. Entwickler sind eingeladen, den Code zu benutzen und an ihre Ansprüche anzupassen.

Aufmacherbild: Hand Shaped mouse Cursor thumb up like man facebook von Shutterstock / Urheberrecht: Sarawut Aiemsinsuk

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -