Neue Version des Web Browsers erschienen

Firefox 71: Das bringt das neue Major Release mit
Keine Kommentare

Mozilla hat Firefox 71 veröffentlicht. Besonders für Entwickler gibt es auf Seiten der DevTools einige Neuerungen, aber auch im Bereich Layout und Privatsphäre erhält der Web-Browser zusätzliche Features und Möglichkeiten.

Firefox 71 wurde veröffentlicht. Das letzte Major Release für 2019 hat einige neue Features in den DevTools im Gepäck. Bereits bekannte Funktionen wurden hingegen aus der Testphase entlassen und nun als Standard eingeführt. Auch in Sachen Layout und Design gibt es einige Neuerungen. Zudem wird Mozilla seinen Release-Zyklus im Jahr 2020 ändern und jeden Monat ein Major Release veröffentlichen.

Firefox 71 – Das steckt drin

Der bereits in der Developer Edition von Firefox 71 enthaltene WebSocket Inspector ist nun standardmäßig verfügbar. Mit dem Feature können alle gesendeten und empfangenen Nachrichten einer WebSocket-Verbindung untersucht werden, wir berichteten. Neu ist hingegen die Volltextsuche. Dank dieser ist es nun möglich, den Firefox Network Monitor nach einzelnen Dateien zu durchsuchen, die Ergebnisse werden farblich hervorgehoben:

Quelle: https://hacks.mozilla.org/2019/12/firefox-71-a-year-end-arrival/

Für Testzwecke enthält Firefox 71 die Option, einzelne Ressourcen zu blockieren. Auf diese Weise kann angezeigt werden, wie die Webseite ohne diese reagiert und dargestellt wird. Der Reiter „Request Blocking“ wurde den DevTools hinzugefügt. Dort finden Nutzer mit der neuen Version jetzt auch den Multi-Line-Modus. Das Feature ermöglicht die Eingabe von mehreren Code-Zeilen in JavaScript, mit der Möglichkeit, nach jeder einzelnen Zeile Enter zu verwenden und den Code ausführen zu lassen. Der Multiple-Line-Modus verfügt über standardmäßige IDE-Funktionen, wie etwa automatische Einrückungen. Weitere Features sollen laut den Entwicklern basierend auf dem Feedback hinzugefügt werden.

Mulit Line Console Firefox 71

Quelle: https://hacks.mozilla.org/2019/12/firefox-71-a-year-end-arrival/

Ebenfalls neu: die Inline-Variablenvorschau des JavaScript Debuggers. Das Feature verspricht Zeitersparnis in Hinsicht auf die Suche nach variablen Werten, da relevante Variablen und Property Values direkt angezeigt werden.

Auch auf der CSS-Ebene kommt Firefox 71 mit einigen Neuerungen, die nun standardmäßig genutzt werden können. Während mit der Property column-span dem Design mehrspaltiger Layouts neue Möglichkeiten gegeben werden, wir berichteten, verfügt Firefox nach dem neuen Release über Support für CSS-subgrid. Mit diesem Schritt soll das Erstellen von Layouts deutlich vereinfacht werden.

Für die Privatsphäre der Nutzer hält Mozilla eine Beta-Version des Firefox Private Network bereit. Anwendern ist es momentan möglich, das VPN für 12 Stunden im Monat kostenlos zu nutzen.

Alle Informationen zu Firefox 71 finden sich in den Release Notes sowie auf dem Mozilla Hacks Blog.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -