Mozilla Firefox Version 72 veröffentlicht

Firefox 72 erschienen: Mehr Schutz vor Tracking und nervigen Pop-ups | Sicherheitsupdate 10.01.2020
Keine Kommentare

Firefox 72 ist da. Das neueste Release aus dem Hause Mozilla wird mit einem neuen Schutz gegen Cross-Site-Tracking geliefert, verdeckt unerwünschte Pop-ups und unterstützt CSS Shadow Parts. Update: Firefox 72 benötigt Security Patch nach schwerwiegender Sicherheitslücke

Update 10.01.2020

Wie Mozilla mitteilte, wurde eine kritische Sicherheitslücke in der veröffentlichten Firefox Version 72.0 entdeckt. Die Entwickler empfehlen daher dringend, die Version 72.01 zu installieren, welche diese Lücke schließt. Auf der Seite des Webbrowser ist zu lesen, dass man Kenntnisse von Angriffen auf die Schwachstelle besitzt. Ausgemacht wurde das Problem im JiT-Compiler Ionmonkey, der aufgrund von inkompatiblen Typen logische Fehler verursacht, die von Schadcodes ausgenutzt werden könnten.


Mozilla hat Firefox 72 veröffentlicht. Während das aktuelle Release vorgestellt wurde, hat bereits die Testphase für Firefox 73 begonnen. In Mozillas Testchannel Nightly kann eine noch instabil laufende Vorabversion ausprobiert werden, bevor die Veröffentlichung laut Plan am 11. Februar stattfinden soll.

Firefox 72: Optimierter Schutz vor Tracking und Pop-ups

Im Kern des neuen Firefox 72 Release stellten die Mozilla-Entwickler einen verbesserten Schutz gegen Aktivitätenverfolgung im Web vor. Dafür werden Fingerprinting Scripts standardmäßig blockiert. Diese erstellen einen digitalen Fingerabdruck des Nutzers anhand von Parametern wie thematischen Vorlieben, installierten Spezifikationen oder verwendeter Software, um gezielt Werbung schalten zu können. Firefox blockt dafür Anfragen von Drittanbietern, die für den Einsatz von Fingerprinting Scripts bekannt sind. Detaillierte Informationen zu diesem Thema stellt Mozilla zur Verfügung.

webinale – the holistic web conference

Diversity matters – Onlinemarketing 2020

mit Astrid Kramer (Astrid Kramer Consulting)

Das Recht auf Privatsphäre – eine Chance für UX

mit Lutz Schmitt (Lutz Schmitt Design & Consulting)

The Revenge of Structured Data

mit Stephan Cifka (Performics Germany GmbH)

Eine weitere Neuheit gibt es im Bereich der Benachrichtigungen von Webseiten. Ein Umstand, der wohl vielen Menschen bekannt sein wird: Während des Besuches auf einer Seite werden immer wieder Pop-ups angezeigt, die darum bitten, Benachrichtigungen senden zu dürfen. Dieser ablenkenden Praktik schiebt Firefox mit der neuen Version nun einen Riegel vor. Stattdessen zeigt der Browser eine Sprechblase in der URL-Leiste an, die auf eine eingehende Benachrichtigung aufmerksam macht. Der Nutzer kann selbst entscheiden, ob er diese lesen möchte oder sie lieber ignoriert. Auch das dauerhafte Ausblenden für Pop-ups auf einer Webseite kann eingestellt werden. Über die Firefox Einstellungen kann die Auswahl jederzeit bearbeit werden.

Updates für Entwickler

Für Entwickler hält Firefox‘ neueste Version CSS Shadow Parts bereit. Mitgeliefert werden das Attribut part sowie das Pseudo-Element ::part(). Ebenfalls neu ist das CSS Modul Motion Path zur Animation eines Objektes entlang eines benutzerdefinierten Pfades.

In der Konsole selbst ist es jetzt möglich, Dateien im Multi-Line-Mode des Interactiv JavaScript Interpreters mit dem Shortcut Strg + O zu öffnen und mit Strg+ S zu speichern.

Alle Informationen zu Firefox 72 sind auf der offiziellen Webseite zu finden.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -