Neue Firefox Developer Edition bringt Performance-Verbesserungen und neue DevTools

Firefox Quantum Developer Edition 57 steht zur Verfügung
Kommentare

Ein neuer, besserer Browser – so fühlt sich die neue Firefox Developer Edition laut Aussage des Entwickler-Teams an. Sie kommt mit vielen Neuerungen, darunter Project Quantum, neuen DevTools und einem neuen Logo.

Schon seit einiger Zeit arbeitet das Firefox-Entwickler-Team an Project Quantum – einem „attempt to refactor, redesign, replace, and modernize the very core of Firefox.“ Mit der nun erschienenen Firefox Developer Edition 57 hält Project Quantum jetzt Einzug in die auf Entwickler ausgerichtete Firefox-Version und bringt insbesondere deutliche Performance-Verbesserungen mit. Dan Callahan hat die Neuerungen in einem Blogpost vorgestellt.

Firefox Quantum Developer Edition

Die neue Firefox Developer Edition fühle sich dank der Integration von Project Quantum an wie ein neuer Browser, meint Callahan. Zu den damit verbundenen Neuerungen zählt etwa Quantum CSS – eine in Rust geschriebene, neue CSS-Engine, die auf dem Servo-Parallel-Browser-Engine-Projekt aufbaut. Auch in puncto Performance, Responsiveness und UI-Interaktionen wurde an vielen Stellen nachgearbeitet: insgesamt habe man 369 Performance-Bugs im Firefox gefixt.

Ebenso hat das Quantum-DOM-Projekt die Art und Weise wie Firefox Aufgaben priorisiert, überarbeitet. Künftig antwortet der Browser schneller auf bestimmte Events wie etwa User-Input, während weniger dringende Berechnungen verzögert werden. Außerdem reduziert der Quantum Compositor die Anzahl der Crashes, die von fehlerhaften Grafiktreibern hervorgerufen werden.

Darüber hinaus hat das Photon-Team das Interface von Firefox neu geschrieben (genannt Photon UI), um es schneller und moderner zu gestalten. Dazu gehören etwa re-designte Menüs, eckige Tabs und ein neuer Library-Button, der Lesezeichen, Downloads, Verlauf etc. verwaltet. Ein neues Design gibt es auch bei der „New Tab“-Seite, die jetzt Highlights aus dem Verlauf und den kürzlich gesetzten Lesezeichen zeigt. Mithilfe von Add-ons können Nutzer die „New Tab“-Page aber auch komplett ersetzen und an die eigenen Vorlieben anpassen.

Neue DevTools

Firefox Developer Edition 57 bringt neben den Neuerungen aus Projekt Quantum auch Neuerungen bei den DevTools mit. Dazu gehört eine komplette Überarbeitung der visuellen Darstellung des Light- und Dark-Themes, die damit besser zum neuen Photon-UI passt. Ebenso steht ein neues Layout-Panel im Inspektor zur Verfügung, in dem das CSS-Grid-Widget alle Grid-Container einer Seite auflistet. Auch die Grid-Overlays sowie der Support von CSS-Variablen wurde verbessert.

Ebenso erhält die Konsole ein neues User Interface, das mit modernen Webtechnologien wie React und Redux neu geschrieben wurde. Und auch beim Debugger gibt es einige Verbesserungen, die im zugehörigen Blogpost im Mozilla Entwickler-Blog ausführlich vorgestellt werden.


Alle Highlights sind im oben genannten Blogpost von Dan Callahan zusammengefasst. Firefox Quantum Developer Edition steht auf der Projektseite zum Download zur Verfügung.

API Summit 2017

Web APIs mit moderner Web-Technologie konsumieren

mit Rainer Stropek (software architects)

API First mit Swagger & Co.

mit Thilo Frotscher (Freiberufler)

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -