Font Awesome 4.0 mit neuem Namensschema
Kommentare

Die Symbol-Schriftart Font Awesome launcht die vierte Generation ihres Vektor-Zeichensatzes. Neben durch und durch getestetem Support für Bootstrap 3.0 liefert Font Awesome 4.0 ein komplett überarbeitetes

Die Symbol-Schriftart Font Awesome launcht die vierte Generation ihres Vektor-Zeichensatzes. Neben durch und durch getestetem Support für Bootstrap 3.0 liefert Font Awesome 4.0 ein komplett überarbeitetes Namensschema, womit schon im Namen der Zeichen ihr Aussehen ablesbar gemacht wird. Dies lässt sich auf die folgende Formel eindampfen:

fa-[name]-[shape]-[o]-[direction]

Ein Symbol trägt damit fa als Vendor-Präfix; [name] für den Namen; [shape] für circle oder square; ein [o] für outlined oder nicht, wenn es nur die äußeren Zeichenlinien hat oder ausgefüllt ist und [direction] wie right oder up, wenn es in eine bestimmte Richtung zeigt. Die komplette Liste aller 370 Symbole findet Ihr auf der fa-Website.

Font Aweswome wird von über 1.000 GitHubbern beobachtet und wurde über 2.000 Mal geforkt. Es genießt damit in Sachen Popularität in der Webdesign Community den Windschatten des RWD-Schnellbaukastens Bootstrap. Für die Nutzung der Fonts sind allerdings eine Reihe von Lizenzen zu beachten. Die Schriftart an sich steht unter der Open Font License 1.1. Das zugehöre CSS, LESS zund SASS steht unter MIT-Lizenz. Die Dokumentation steht unter CC BY 3.0.

Aufmacherbild: old typefaces in composition von Shutterstock / Urheberrecht: amebar

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -