Responsive Front-End-Framework für mehr Effizienz bei der Projektumsetzung

Foundation 6 ist da
Kommentare

Gut eineinhalb Jahre sind seit der Veröffentlichung von Foundation 5 vergangen. Nun ist das Responsive Front-End-Framework in einer neuen Version erschienen – und die soll das Erstellen von Website-Prototypen noch effektiver gestalten.

Dafür bringt Foundation 6 eine ganze Reihe neuer Features und leicht stylebare modulare und flexible Komponenten mit sich, die zudem deutlich leichtgewichtiger sind, als die Vorgängerversion. So soll Foundation 6 nur noch halb so viel Code umfassen, wie noch Version 5: die Gesamtdateigröße jeder Komponente und Klasse umfasst gerade einmal 60KB CSS und 84KB JavaScript.

Außerdem ist die neue Framework-Version A11y-freundlich und bildet so die Basis für vollständig accessible Websites. Dafür bringen alle Code-Snippets ARIA-Attribute und -Rollen mit sich. Damit soll insbesondere sichergestellt werden, dass alle mit Foundation 6 erstellten Websites überall und auf jedem Device genutzt werden können.

Weitere Neuerungen in Foundation 6

Foundation 6 bringt auch einige weitere nützliche Neuerungen mit sich. So lassen sich Responsive Prototypes nun leicht sharen und so Feedback zum eigenen Website-Projekt einholen. Ebenso bringt die neue Version flexible Navigations-Pattern zum Erstellen einer individualisierbaren und modularen Navigation sowie Modulare JavaScript-Utilities zum Erstellen eigener JavaScript-Plugins mit sich.

Stellen Sie Ihre Fragen zu diesen oder anderen Themen unseren entwickler.de-Lesern oder beantworten Sie Fragen der anderen Leser.

Zudem wurde das Framework deutlich entschlackt: es gibt weniger Base-Styles; auch sorgen einfachere CSS-Styles für eine einfachere Modifizierung des eigenen Website-Projekts. Nützlich ist auch die Sass-basierte Animations-Library Motion UI, mit der sich problemlos individuelle Animationen und Transitions erstellen lassen. Sie enthält mehr als zwei Dutzend Built-In Transition- und Animations-Klassen.

Dazu kommen noch weitere neue Features, zum Beispiel:

  • optionale Flexbox-Grids
  • ein neues Command-Line-Tool
  • customizable Sass-Grids
  • ZURB Development Stack
  • die neue Desktop-Companion-App Yeti Launch

Mehr Informationen zu Foundation 6 bietet die Projekt-Website; dort findet sich zudem eine ausführliche Dokumentation, die den Einstieg in die Arbeit mit dem Framework erleichtert. Ebenso steht die neue Framework-Version dort zum Download zur Verfügung.

Name Foundation
Hersteller ZURB
Projektwebsite http://foundation.zurb.com/sites.html
GitHub https://github.com/zurb/foundation-sites

Aufmacherbild: Old bricks with layer concrete von Shutterstock / Urheberrecht: VrisPhuket

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -