Geschafft: Drupal 7 ist veröffentlicht!
Kommentare

Es ist geschafft – nach über drei Jahren Entwicklungszeit ist Drupal 7 seit heute endlich offiziell verfügbar. Gefeiert wird so richtig offiziell mit Release-Partys am kommenden Freitag, den 7.

Es ist geschafft – nach über drei Jahren Entwicklungszeit ist Drupal 7 seit heute endlich offiziell verfügbar. Gefeiert wird so richtig offiziell mit Release-Partys am kommenden Freitag, den 7. Januar.

Drupal 7 Marketing Video from Jeff Robbins on Vimeo.

Unter der Haube
Download
Drupal 7.0, 3,05 MB

Neben dem neuen Standard-Theme im Administrations-Backend, das vollständig auf Usability und nicht auf Design ausgelegt ist, fallen vor allem die neuen Systemvoraussetzungen ins Auge: ab sofort gilt eine Mindestvoraussetzung von PHP 5.2.4 sowie MySQL ab Version 5.0.15, PostgreSQL ab Version 8.3 oder SQLite ab Version 3.x. Für einen reibungslosen Betrieb wird ein Speicher von mindestens 32 MB vorausgesetzt, besser sind 64 MB. Außerdem wurde der Datenbank-Layer komplett neu entwickelt und nutzt nun PHP Data Objects (PDO).

Bereits bei der Installation fällt ins Auge, dass es mehrere Installationsprofile gibt. War man bisher nach der Installation von Drupal zunächst damit beschäftigt verschiedene Module zu installieren, gibt es nun die Option default, bei der zahlreiche Komponenten installiert und die gängigsten Einstellungen vorgenommen werden.

Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, Module nun direkt über das Administrations-Backend zu installieren und upzudaten. In der Open-Source-Welt zwar kein Novum, aber damit befindet man sich endlich auf Augenhöhe mit WordPress und Co.

Der wichtigste Punkt jedoch dürfte die weitere Integration des CCK (Content Construction Kits) in den Drupal Core sein. So sind nun Drupal Fields mit an Bord, die die Inhaltstypen um Text-, Zahle-, Bilder- und Dateifelder zu erweitern. Views bleibt aber auch in Zukunft ein eigenständiges Modul.

Einsteigen, Umsteigen, Aufsteigen

Für alle, die Ein-, Um- oder Aufsteigen möchten, bietet drupal.org eine große Palette an hilfreichen Tutorials und Dokumentationen. Neueinsteiger finden im Installation guide alle Antworten auf Ihre Fragen, unsichere Aufsteiger sollten den Artikel Upgrading from Drupal 6 to 7 zu Rate ziehen. Wer generelle Fragen zur Funktionsweise, zur Administration, zum Theming und vielem mehr hat, der dürfte sich in der Dokumentation bestens aufgehoben fühlen.

Und auch an Entwickler wurde gedacht: die umfangreiche API-Referenz bietet eine Vorstellung der einzelnen Komponenten wie zum Beispiel dem Formular-Generator, dem Suchsystem oder den Hooks. Da sollte die Entwicklung eigener Module kein Problem mehr sein.

Darüber hinaus verspricht das Team, in den nächsten Tagen einige Screencasts rund um Drupal 7 zu veröffentlichen.

Ein erfolgreicher Start dürfte auch durch die lange Vorlaufzeit garantiert sein, die das Team den zahlreichen Theme- und Modul-Entwicklern eingeräumt hat. So findet man bereits zum Launch von Drupal 7 zahlreiche Module die bereits portiert wurden.

Alles in allem also ein gelungener Start in das Jahr 2011 für alle Drupal-Anhänger. Und das Beste: ab sofort sollen bereits die Arbeiten an Drupal 8 anlaufen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -