E-Books mit Adobe InDesign CS5.5 erstellen

Im Handumdrehen zum eigenen E-Book
Kommentare

InDesign [1] gilt seit vielen Jahren als Standardwerkzeug im professionellen Printbereich. Neben dem klassischen PDF-Export bietet die kommerzielle Desktop-Publishing-Software mittlerweile auch weitere Möglichkeiten, um elektronische Publikationen zu erstellen. Dieser Beitrag beschreibt die grundlegende Vorgehensweise zur Erstellung von elektronischen Büchern (E-Books) mit InDesign CS5.5, damit verbundene Möglichkeiten und Probleme.

EPUB (Electronic Publication) ist ein offenes E-Book-Format, das vom IDPF (International Digital Publishing Forum [2]) entwickelt wurde. Es basiert auf aktuellen Webstandards, wie z. B. XML, XHTML sowie CSS und zählt derzeit zu den wichtigsten E-Book-Formaten. Aufgrund seiner Vielseitigkeit, der zahlreichen kompatiblen Endgeräte und der relativ einfachen Erstellung hat es große Akzeptanz sowohl bei Nutzern als auch Entwicklern erreicht. Zahlreiche Anbieter von E-Books setzen deshalb auf das EPUB-Format, wie z. B. auch Apple in seinem iBookstore. Lediglich Amazon hat sich mit AZW für ein eigenes proprietäres Format entschieden.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -