ImpressPages 4.0 Release steht kurz bevor
Kommentare

Der Release von Version 4.0 des Content-Management-Systems ImpressPages steht unmittelbar bevor. Die Open Source Software unterscheidet sich von anderen CMS-Angeboten durch ihre intuitive Drag&drop Steuerung

Der Release von Version 4.0 des Content-Management-Systems ImpressPages steht unmittelbar bevor. Die Open Source Software unterscheidet sich von anderen CMS-Angeboten durch ihre intuitive Drag&drop Steuerung – mit dem Update soll die Arbeit in Zukunft aber noch einfacher von statten gehen. Heute präsentieren wir Euch deshalb schon einmal eine Übersicht über die wichtigsten Neuerungen.

An erster Stelle stehen einige Features, die das Coden deutlich erleichtern: mit der neuen MVC-Engine kann man Requests und Subrequests ausführen, außerdem bietet ImpressPages jetzt standardmäßig automatisiertes class-naming, das PSR-Standards entspricht.  Die „require“ und „include“ Funktionen benötigt man in Zukunft also nicht mehr. Dazu kommt ein auto-suggestion Feature für die IDE, das dem User immer die passenden Vorschläge macht.

Bei dem Update hat man aber nicht nur die Technik-Fraktion bedacht. Neben verbesserter Integration von Ecommerce-Plugins finden sich auch auf inhaltlicher Seite einige willkommene Neuerungen. Texte lassen sich jetzt vollständig per Sofortbearbeitung editieren, darüber hinaus kommt die neue Version jetzt mit überarbeitetem Interface und deutlich weniger Menüpunkten. Das Verwalten, Bearbeiten und Erstellen von Seiten soll somit noch einfacher werden.

Eine komplette Übersicht über sämtliche Features findet Ihr auf CMS Critic, die schon einmal exklusiv einen Vorab-Blick auf die neue Version werfen durften. 

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -