Joomla 3.2 mit vielen neuen Features
Kommentare

Das Joomla-Projekt hat die finale Version des Open-Source-CMS Joomla 3.2 zum Download freigegeben. Außerdem gibt es mit Joomla 3.1.6 ein Sicherheitsupdate für all jene, die noch nicht auf Version 3.2

Das Joomla-Projekt hat die finale Version des Open-Source-CMS Joomla 3.2 zum Download freigegeben. Außerdem gibt es mit Joomla 3.1.6 ein Sicherheitsupdate für all jene, die noch nicht auf Version 3.2 aktualisieren wollen, das die relevanten Patches aus 3.2.0 zur Verfügung stellt. Mit dem Update wurden mehr als 375 Fehler behoben und nun auch die Versionierung von Inhalten ermöglicht. Änderungen an Artikeln können so nachverfolgt werden oder bei Bedarf sogar rückgängig gemacht.

Andere neuen Features sind:

FoF

Framework on Framework hat als neue Bibliothek den Sprung in den CMS Core geschafft. Viele Arbeitsschritte beim Entwicklen können damit gänzlich eingespart oder wenigstens stark vereinfacht werden. Es handelt sich bei FoF aber nicht um ein eigenständiges Framework, sollte also auch nicht als Ersatz für das vorhandene Joomla Framework betrachtet werden. Es ist mehr mehr eine Erweiterung des vorhandenen Joomla-Framework-API.

2FA

Neu ist auch die Zwei-Faktor-Authentifizierung mittels One Time Passwort (OTP), die für mehr Sicherheit sorgen soll. Eine 2FA besteht immer aus zwei verschiedenen Elementen. In Joomla sind das die Kombination aus Username/Passwort und einem mittels Google Authenticator alle 30 Sekunden neu erzeugten 6-stelligen Token – dem OTP. Die Funktion ist optional und muss erst aktiviert werden.

Bcrypt

Beim Hashen von Passwörtern war MD5 nicht mehr ausreichend sicher, daher wird ab sofort mit Bcrypt gehasht. Falls Bcrypt nicht zur Verfügung steht, fällt Joomla 3.2 auf SHA-512 bzw. SHA-256 zurück

Template File Manager

Der Template Manager macht es Seitenbetreibern leichter, online Änderungen am Template zu erstellen, da er den Zugriff auf die komplette Dateistruktur mit allen vorhandenen Dateien des Templates erlaubt –inklusive des Anlegens oder Löschens von Ordnern und Dateien sowie deren Bearbeitung. Um neue Overrides für Erweiterungen zu erstellen, steht eine Übersicht über alle verfügbaren Module, Komponenten und Layouts zur Verfügung.

Joomla Version 3.2 setzt mindestens PHP 5.2.4 und MySQL 5.0.4 voraus. Nutzer von Joomla 3.1.x können über die Update-Funktion im Adminbereich aktualisieren. Joomla-Websites können aber ab sofort auch einer PostgreSQL-Datenbank installiert werden. Die Long-Term-Support-Version 2.5.x wird noch bis Ende 2014 unterstützt und muss daher nicht zwingend aktualisiert werden. Die ausfürhliche Beschreibung aller Neuerungen gibt es hier.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -