Launchr: Öffentliche Testinstallationen von TYPO3 CMS, WordPress und Co. in wenigen Sekunden
Kommentare

In Sachen Rapid Prototyping gibt es für den lokalen Gebrauch schon etliche Lösungen. Schnell ist im Localhost ein WordPress aufgesetzt, flott kann man jemandem am eigenen Rechner zeigen, wohin das geplante

In Sachen Rapid Prototyping gibt es für den lokalen Gebrauch schon etliche Lösungen. Schnell ist im Localhost ein WordPress aufgesetzt, flott kann man jemandem am eigenen Rechner zeigen, wohin das geplante TYPO3-Projekt geht, wenn man die Wünsche wie am eigenen Bildschirm gezeigt implementiert. Doch leider sind solche Prototypen nicht sehr mobil, und eine Online-Lösung ist so schnell und leicht nicht aufgesetzt. Doch für eine Reihe populärer Webanwendungen wie WordPress, Joomla, Magento oder TYPO3 Neos ist das Aufsetzen von Prototypen jetzt innerhalb von unter einer Minute möglich.

Der Kölner Softwarearchitekt Bernhard Welzel hat mit Launchr eine Cloud-Plattform gestartet, die in ihrer derzeitigen Testphase jedem kostenlos ermöglicht, sich an einem damit aufgesetzten Prototypen auszutoben und ihn mit der Welt zu teilen. Welzel hat mit uns über die Hintergründe des Projekts gesprochen.

©Berhard WelzelDie Idee von Launchr ist es, schnell und sehr einfach individuelle Produktinstallationen zu Demo- und Evaluationszwecken von Web Anwendungen (LAMP) zur Verfügung zu stellen. Natürlich eignet sich Launchr auch für Schulungen oder im Rahmen von Softwareentwicklungsprozessen.

Welzel hat sich insbesondere im Gebiet TYPO3 vertieft und daher die Anwendung mit dem Framework TYPO3 Flow programmiert. Er erklärt uns auch, wie es unter der Haube von Launchr aussieht:

Launchr basiert komplett auf TYPO3 flow und setzt auf einen klassischen LAMP Stack auf. Als Infrastruktur verwenden wir das Produkt JiffyBox der Domainfactory, wobei wir bereits jetzt auch auf Amazon AWS oder z.B. Rackspace Installationen durchführen können.

Entsprechend wird Launchr auch auf der T3CON am 29. Oktober vorgestellt werden. Bis dahin will Welzel weitere (insbesondere TYPO3-basierte) Projekte zum Hosting anbieten.

Bis Ende des Jahres sollen dann weitere 50 Open Source Projekte integriert werden.

Langfristiges Ziel ist es für 600-800 Open Source Projekte Installationen bereit zu stellen, wobei die Einrichtung und Pflege in den Verantwortungsbereich der Projekte fallen soll.

Derzeit noch in der Probephase befindlich, darf jedermann sich bei Launchr registrieren und kostenlose Testinstallationen starten. Doch Welzel hat bereits jetzt einen Vermarktungsplan skizziert.

Sowohl für Open Source Projekte als auch die „Konsumenten“ dieser Produkte ist und wird launchr immer kostenlos sein.

(Einzige Einschränkung ist die „Lebensdauer“ der Installationen: zur Zeit noch unbegrenzt, werden wir diese auf 2 Tage für kostenlose Nutzer begrenzen um entsprechenden die Ressourcen wieder freigeben zu können).

Für Anbieter kommerzieller Software wird es (wahrscheinlich) Ende des Jahres bezahlte Accounts geben mit erweiteren Funktionen wie zum Beispiel Analytics.

Ein erster Testlauf hat uns gezeigt, dass viel Potenzial in Launchr steckt. In nur wenigen Sekunden war Neos einsatzbereit und Launchr gab uns einen Link zur Website sowie zum Admin Interface. Abschließend wollen wir Euch davon einige Screenshots zeigen.

Launchr.com - Derzeitiger Produktkatalog

Launchr.com: Control Panel derzeitig aktiver Launches

Launchr.com: Neos erfolgreich gestartet und editiert

Aufmacherbild: Illustration of Rocket flying von Shutterstock / Urheberrecht: Qiun

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -