LiquidFun – C++ Library für Physik-Simulation in 2D-Spielen
Kommentare

LiquidFun bringt Leben ins Spiel: Die C++ Library für 2D-Spiele sorgt für eine realistische und flüssige Simulation der Bewegungsabläufe von zweidimensionalen Objekten. Herunterfallende Blöcke verformen

LiquidFun bringt Leben ins Spiel: Die C++ Library für 2D-Spiele sorgt für eine realistische und flüssige Simulation der Bewegungsabläufe von zweidimensionalen Objekten. Herunterfallende Blöcke verformen sich beim Aufprall, Wasserfontänen spritzen und Körper fangen an zu rutschen, wenn sie in eine Schräglage versetzt werden.

Für die auf der Physik-Engine Box2D basierende Bibliothek ist kürzlich Version 1.0.0 erschienen, die einige Erweiterungen der bestehenden Physik-Simualtion bietet. So gibt es jetzt z.B. ein Partikel-System, das es erleichtert, unterschiedliche Objekte mit verschiedenen physikalischen Eigenschaften zu versehen. Dazu kommen neue Verhaltensweisen: Partikel können sich jetzt abstoßen, Schwerkraft ausüben und sich anziehen.

LiquidFun DemoLiquidFun Demo

Wie man auf den Screenshots im Vergleich sieht, kann man mit Liquid Fun deutlich vitalere Objekte kreieren.

Die Library ist dank des SWIG-Tools auch mit JavaScript kompatibel, Benutzer der vorigen Version 0.9.0 sollten sich in jedem Fall genau durchlesen welche Modifikationen des API sie vornehmen müssen, damit bestehende Anwendungen auch mit der neuesten Version laufen.

Runterladen könnt Ihr Euch die Library auf GitHub, dort findet ihr auch einige Videos, die die Fähigkeiten von LiquidFun eindrucksvoll demonstrieren. Und wer mit Physik nur langweiligen Schulunterrichtet verbindet, sollte sich folgenden Exkurs zum Thema Physik in 2D-Spielen zu Gemüte führen. 

Aufmacherbild: Flow of colorful micro spheres. High magnification macro. von Shutterstock / Urheberrecht: optimarc

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -