Memes as a Service auf der Geek Site of the Week
Kommentare

Memes sind seit Jahren ein probates Mittel, um Mitfühlende im Netz zu finden. Die Formel ist einfach: Ein Bild und zwei kurze Texte; einer oben, einer unten; weiß, mit schwarzem Rand. Fertig ist das

Memes sind seit Jahren ein probates Mittel, um Mitfühlende im Netz zu finden. Die Formel ist einfach: Ein Bild und zwei kurze Texte; einer oben, einer unten; weiß, mit schwarzem Rand. Fertig ist das Meme. Dumm nur, dass es immer recht kompliziert war, sich vorbei an Popup-Werbung durch zugespamte Websites zu quälen, bis man endlich an einen überladenen Meme-Gernerator geriet, mit dem man das so hinbekam.

Rohit Sivaprasad hat ein paar Zeilen Ruby geschrieben und mit dem Meme Generator gezeigt, wie man einen Webservice komplett über seine URL steuerbar machen kann. Der Meme Generator wird in dieser Reihenfolge bedient:

http://maas.rohits.me/[command]/[top text]/[bottom text]

Fast 30 Memes sind für den [command]-Bereich verfügbar, die mit euren Texten versehen und sofort in Imgur bereitgestellt werden. Prinzipiell braucht Ihr also noch nicht einmal mehr einen Browser für die Memes as a Service, wenn Ihr euch geschickt anstellt. Mal sehen, ob sich Sivaprasad noch dazu überwindet, den Code auf GitHub zu veröffentlichen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -