Mobiles Datenvolumen mit erneutem Wachstumsschub
Kommentare

Eine nette Information am Rande: Nach Schätzung des Branchenverbands BITKOM soll das mobile Datenvolumen in diesem Jahr auf 330 Millionen Gigabyte anwachsen.
Im Jahr 2008, so die BITKOM weiter, lag das

Eine nette Information am Rande: Nach Schätzung des Branchenverbands BITKOM soll das mobile Datenvolumen in diesem Jahr auf 330 Millionen Gigabyte anwachsen.

Im Jahr 2008, so die BITKOM weiter, lag das mobile Datenvolumen noch bei 11 Millionen Gigabyte; damit könnte das mobile Datenvolumen in den letzten sechs Jahren – vorausgesetzte, die Prognose für 2014 ist korrekt und wird in dieser Rechnung berücksichtigt – um den Faktor 30 gestiegen sein.

Sieht man sich verschiedene Statistiken über die Verwendung von mobilen Devices aus dem letzten Jahr an, sieht man drei Anwendungsfälle ganz weit oben stehen: Spielen, E-Mails checken und Browsen. Zieht man die zahlreichen Social-Media-Netzwerke und YouTube mit ihren eigenen Apps ab, bleibt noch eine enorme Menge an Datenvolumen, die User für mobile Websiten aufbringen.

Mit diesen Aussichten im Rücken sollte man spätestens jetzt anfangen, seine Projekte Responsive zu gestalten; um nur einmal den kleinsten Nenner zu finden. Das mag vielleicht nicht für ausnahmslos jedes Projekt sinnvoll sein, könnte sich aber durchaus lohnen.

Für ihre Marktprognosen stützt sich die BITKOM auf Untersuchungen des European Information Technology Observatory (EITO).

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -