Welche Funktionen bietet das neue Modul?

Neues API Management Modul für NGINX erschienen
Keine Kommentare

Das NGINX-Team hat die allgemeine Verfügbarkeit des NGINX API Management Moduls für den NGINX Controller bekannt gegeben.

Für das Webserver-Projekt NGINX ist ein neues Modul zum API Management erschienen. Als Teil des NGINX-Plus-Angebots werden neue Funktionalitäten für die Definition und Verwaltung von Programmierschnittstellen angeboten.

Das NGINX API Management Modul ist Teil des NGINX Controllers und soll I&O-Teams (Infrastructure & Operations) in die Lage versetzen, APIs zu definieren, zu veröffentlichen und über den gesamten Lebenszyklus hinweg zu überwachen. Im Zusammenspiel mit dem API Gateway sind weitere Funktionen möglich, etwa die Absicherung von Backend-Anwendungen sowie das Management von Traffic hin zu Backend-Anwendungen.

Monitoring und Analyse im NGINX API Management Modul

Zudem kann mit dem Modul die Nutzung von APIs analysiert werden, um etwa Performance-Probleme aufzuspüren. Wichtige Informationen wie die Häufigkeit von Anfragen oder die genutzte Bandbreite lassen sich mit Graphen visualisieren. Für zahlreiche Metriken können vorab Werte definiert werden, bei deren Überschreitung Alerts ausgelöst werden.

Das neue Modul kann, ebenso wie der NGINX-Controller, im Rahmen einer kostenfreien Trial-Version ausprobiert werden. Eine unter BSD-Lizenz verbreitete Version von NGINX trägt die Bezeichnung NGINX Unit. Weitere Informationen zum NGINX API Management Modul bietet der Blogpost zur allgemeinen Verfügbarkeit des Moduls.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -