JavaScript-Framework

Node.js – Applikationen schnell entwickeln und einfach anpassen
Kommentare

In einer sich rasant verändernden Geschäftswelt ist der Erfolg eines Unternehmens untrennbar mit seiner Agilität verbunden: Agilität beschreibt die Fähigkeit, rasch und problemlos neue Kundenanforderungen umzusetzen und Innovationen schneller als der Wettbewerb realisieren zu können.

Fakt ist, dass sich die IT zum entscheidenden Werkzeug für Unternehmen entwickelt hat, die mit dem Tempo im wirtschaftlichen Umfeld mithalten wollen. Ohne IT geht es nicht. Die Entwicklungszyklen für Applikationen werden immer kürzer. Es genügt heute nicht mehr, genau die gewünschte Funktionalität schnell bereitzustellen. Kunden werden immer anspruchsvoller. Sie erwarten beispielweise, dass eine Applikation nicht nur im Browser, sondern auch auf allen bedeutenden Smartphone- und Tablet-Plattformen läuft. Die Fähigkeit zu einer raschen, innovativen Entwicklung von Applikationen wird zum entscheidenden Faktor für die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit.

Eine Lösung dafür bietet das JavaScript-Applikations-Framework Node.js., das sich in den letzten beiden Jahren immer stärker in Unternehmen verbreitet. Node.js profitiert dabei von der zugrundeliegenden JavaScript-Laufzeitumgebung und zeichnet sich durch eine ressourcensparende Architektur aus.

Die herkömmliche Vorgehensweise bei der Applikationsentwicklung ist meist sehr mühsam und schwerfällig. Entwickler verbringen viel Zeit damit, ihre Ergebnisse schrittweise für die abschließende Überprüfung aufzubereiten. Das fängt bereits bei der Auswahl der passenden Entwicklungsumgebung an, reicht im nächsten Schritt über das Sicherstellen, dass alle notwendigen Versionen der Software Packages installiert wurden, bis hin zur Übergabe an die Softwaretester. Anschließend muss ein Entwickler die offenen Punkten nachbearbeiten und Fehlfunktionen, die in bestimmten Konstellationen aufgetreten sind, beseitigen.

Im Vergleich zu traditionellen Ansätzen beschleunigt und vereinfacht Node.js die Applikationsentwicklung deutlich. Node.js stellt eine serverseitige Plattform für die Entwicklung und den Betrieb von JavaScript-Anwendungen bereit. Das Framework kann unter Linux, Mac OS X, Solaris und Windows installiert werden. Mit Node.js wird JavaScript – die allgemein akzeptierte Verkehrssprache des Web – zu einer universell einsetzbaren Sprache für die Entwicklung von Applikationen sowohl auf der Client- als auch auf der Serverseite. Ein wichtiges Merkmal von Node.js ist die ereignisgesteuerte, asynchrone und nicht-blockierende Ein- und Ausgabe von Daten. Um die Arbeit von Entwicklern zu vereinfachen, setzt Node.js auf Single Threading, das heißt, für eine Applikation steht nur ein Programm-Thread (Single Threaded) zur Verfügung. Diese Architektur wurde bewusst gewählt, um die Einstiegshürden so gering als möglich zu halten.

Damit Prozesse nicht mit einem Request für andere Anfragen blockiert werden, setzt Node.js auf die asynchrone Bearbeitung, dessen Kern der Event Loop bildet. Er nimmt die Ein- und Ausgabeanfragen von Daten an und leitet die Kontrolle anschließend an einen externen Prozess weiter. Node.js kann sich um andere Operationen kümmern. Ist die I/O-Verarbeitung beendet, gibt der Prozess das Ergebnis an den Event Loop weiter. Gerade dieses Zusammenspiel und die zugrundeliegende Architektur machen Node.js zu einer einfach einsetzbaren und leistungsfähigen Plattform für vielfältige Web-Applikationen. JavaScript spielt dabei eine entscheidende Rolle, denn es läuft auf nahezu jedem Endgerät. Für Entwickler ergeben sich daraus vielfältige Optionen, um einfach und schnell Applikationen zu entwickeln und an neue Anforderungen anzupassen.

 

Aufmacherbild: Network background with nodes and social media Foto via Shutterstock/Urheberrecht: VLADGRIN

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -