Neues Framework Schlüssel zur Erstellung von Add-Ins für Office

Office UI Fabric steht jetzt offiziell auf GitHub bereit
Kommentare

Neues Werkzeug für Entwickler: ab sofort steht Office UI Fabric offiziell auf GitHub bereit. Dabei handelt es sich um ein responsives Frontend-Framework, dass es ermöglichen soll, User-Experiences (UX) mithilfe der Office Design Language zu erstellen.

Nach Aussagen des Microsoft-Office-Teams ist es recht unkompliziert, in die Arbeit mit dem neuen Framework einzusteigen – unabhängig davon, ob man neue Anwendungen entwickeln oder bereits bestehende mit neuen Features ausstatten will. Office UI Fabric stellt ein Set an Tools bereit, mit deren Hilfe Entwickler Add-Ins an das native Office-UI anpassen können. Sowohl die Typographie, als auch die Farbe, Icons, Animationen und responsive Grid-Layouts lassen sich auf diese Weise anpassen.

Aber auch wiederverwendbare Komponenten wie Input, Layout, Navigation und Content (zum Beispiel List-Items und Table-Views) lassen sich mit dem Framework bearbeiten.

1_Introducing-Office-UI-Fabric-2

© Microsoft

Office UI Fabric jetzt auf GitHub

Microsoft selbst hat Office UI Fabric intern bereits an einigen Office-365-Produkten ausprobiert, darunter OneDrive.com, Outlook.com und Delve. Daneben habe das Framework ein externes Preview-Programm durchlaufen. Jetzt steht das Framework quelloffen auf GitHub bereit.

So startet man durch

Office UI Fabric soll sich laut Office-Team problemlos in Web-Anwendungen integrieren lassen. Dazu müsse man die Anwendung lediglich um etwas JavaScript-Code ergänzen und die CSS-Datei des CDN in der HTML-Datei referenzieren. Das folgende Template beinhaltet die Basis-HTML-Struktur für ein Add-In, das Office UI Fabric nutzt.

2_ Office Fabric UI

© Microsoft

Die Struktur sei so angelegt, dass sie über verschiedene Office Clients hinweg funktioniere, die Office Add-Ins unterstützen. Aktuell zählen dazu Windows Desktop, Web Browser, Mac Desktop und iOS auf iPads. Wer wissen will, wie die Typographie, Font-Icons (Such-Icon), das Suchfeld, die Pivot-Navigation und die List-Item-Komponente nach Bearbeitung mit dem Framework aussehen können, wirft am besten einen Blick auf die nachfolgenden Bilder.

Neben der Office-UI-Fabric-Dokumentation im GitHub-Repository hat Microsoft als kleine Starthilfe für Entwickler außerdem neue Office-Add-in-UX-Design-Guidelines veröffentlicht, die aufzeigen, was beim Erstellen von Add-Ins beachtet werden muss. Alle weiteren Infos und Details finden sich im Office-Blog.

Aufmacherbild: person who holds a framework with the same landscape in the background von Shutterstock / Urheberrecht: Valentina Photos

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -