Interview mit Sebastian Springer auf der IPC 2017

From Zero to Hero: So gelingt die Optimierung der Website-Performance
Kommentare

Niemand wartet gerne darauf, dass Websites im Browser geladen werden. Je länger das Laden dauert, desto eher verlassen die Nutzer die Seite wieder – und das ist schlecht für den Websitebetreiber. Im Interview sprachen wir mit Sebastian Springer (MaibornWolff GmbH) über Strategien und Best Practices zur Optimierung der Website-Performance.

Langsam ladende Websites sind nicht nur für die Website-Besucher eine nervige Angelegenheit. Auch für Website-Betreiber hat eine schlechte Performance schnell große Auswirkungen: Hohe Bounce-Rates und der Verlust von Customern sind nur zwei Aspekte, wie sich langsame Ladezeiten negativ auf den Erfolg von Websites auswirken können.

Website-Performance optimieren – so klappt’s

In seiner Session „From Zero to Hero – Web Performance“ auf der diesjährigen International PHP Conference in München hat sich Sebastian Springer dem Problem langsamer ladender Websites angenommen und gezeigt, mithilfe welcher Tools und Best Practices sich die Website-Performance optimieren lässt. So lässt sich etwa in puncto JavaScript-Rendering an einigen Stellen an der Performance-Schraube drehen.

Über die Auswirkungen von schlechter Website-Performance sprachen wir mit Sebastian auch noch mal im Interview. Darin erklärt er auch, an welchen Stellen man besonders gut ansetzen kann, um die Performance zu verbessern und welche Tools für die Optimierung besonders empfehlenswert sind.

Zur Person

Sebastian Springer ist bei der MaibornWolff GmbH als Senior Software Architect tätig. Neben seiner Tätigkeit als JavaScript Engineer ist er Dozent für JavaScript und Sprecher auf zahlreichen Konferenzen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -