Impressumspflicht: Vorsicht vor teuren Abmahnungen!

 Welche Pflichtangaben gehören ins Onlineimpressum, und ab wann braucht man überhaupt eine Anbieterkennzeichnung für die private Website? So manchen könnte es in dieser Hinsicht kalt erwischen: Die tatsächlichen Einnahmen sind nämlich eigentlich nicht so wichtig für diese Entscheidung.

CSS Grid: Komfortabel Weblayouts erstellen

 Das Grid-Layout aus CSS3 kommt einer Revolution bei der Erstellung CSS-basierter Layouts gleich. Früher musste man tricksen, um Layouts zu gestalten – jetzt geht es endlich intuitiv. Gleichzeitig ist das Grid-Layout äußerst mächtig. Und das Gute: Grid-Layout wird in den aktuellen Versionen aller großen Browser unterstützt.

Social-Icon-Menüs selbst gemacht mit WordPress

 Viele Websites zeigen – mal mehr und mal weniger prominent – ein Menü mit Icons zu verschiedenen Social-Media-Kanälen. Wenn Sie eine Website haben, gehören Sie vielleicht dazu. Häufig wird zur technischen Umsetzung für eine solche Liste noch zu einem Iconfont gegriffen, obwohl es mit SVGs eine bessere Lösung gibt. Wie Sie die in Ihre WordPress-Website implementieren können, zeige ich in diesem Artikel.

JSON API: Eine Spezifikation für das Erstellen von APIs in JSON

 Viele Projekte stellen heutzutage JSON-basierte APIs zur Verfügung oder nutzen diese, für gewöhnlich nach dem RESTful-Prinzip. Die Kombination aus JSON und REST ist ziemlich weit verbreitet, allerdings unterscheiden sich all die APIs ein wenig von einander. Abhilfe könnte da das JSON-API-Spezifikation schaffen, die Marco Otte-Witte in seineer Session von der API Conference 2017 in Berlin vorstellt.

Bootstrap 4.1 veröffentlicht

 Das Bootstrap-Team hat ein erstes Minor Release von Bootstrap 4, die Version 4.1 veröffentlicht. Im frisch geschnürten Gepäck der Frontend-Library sind einige neue Hilfsklassen, Fixes und Dokumentationsaktualisierungen enthalten.

Rechtliches: Was muss man bei WordPress-Seiten beachten?

 Ein mittels WordPress (WP) realisierter Blog unterscheidet sich nicht maßgeblich von anderen Websites, jedenfalls nicht aus juristischer Sicht. Es gibt jedoch einige Besonderheiten der WordPress-Software, weshalb ein WP-Blogger im Vergleich zum Betreiber einer „klassischen“ Website zusätzliche Aspekte zu beachten hat. Das gilt sowohl für einen auf WordPress.com gehosteten Blog wie auch für den Fall, dass WP auf einem eigenen Server installiert wird.

APIS mit Java designen: Die Grundlagen

 Wer sich mit C++ nicht anfreunden kann, sucht sein Glück in der Java-Welt. Dieser alte Kalauer ist zumindest insofern wahr, als die beiden Sprachen einander in vielerlei Hinsicht stark ähneln. Der wichtigste Unterschied ist jedoch, dass Java in puncto Aufbau rigider ist und mit Managed Memory aufwartet. Analog zu C++ gilt aber auch im Fall von Java, dass die Programmiersprache – trotz diverser Versuche – nicht auszurotten ist. Was es beim API-Design für diese Plattform zu beachten gilt, zeigt dieser Artikel.

Swagger: Eine leichtgewichtige Hilfe bei der API-Definition

 Die OpenAPI-Spezifikation Swagger ist eine leichtgewichtige Möglichkeit, um APIs im JSON- bzw. YAML-Format zu definieren. In seiner Session von der API Conference 2017 stellt Dennis Kieselhorst, Enterprise Architect bei CTS EVENTIM, Swagger und die Neuerungen sowie Verbesserungen in Version 3 der Spzeifikation vor.

Web-APIs einsetzen: Eigentlich ganz einfach, oder?

 Web-APIs erfreuen sich großer Beliebtheit, bieten sie doch eine scheinbar perfekte Lösung zur Systemintegration. Jedoch gibt es beim Einsatz auch einige Fallstricke, die unbedingt bedacht werden sollten. So führen Web-APIs zu einer recht engen Kopplung, weshalb unter anderem eine Strategie für den Umgang mit vorübergehend nicht verfügbaren Kommunikationspartnern benötigt wird. Weitere Aspekte sind die Unzuverlässigkeit des Netzwerks oder auch die Tatsache, dass SSL in zahlreichen Produktivumgebungen keine ausreichende Sicherheit bietet. Dieser Artikel diskutiert die wichtigsten Herausforderungen beim Einsatz von Web-APIs und zeigt Wege auf, wie sie gemeistert werden können.

Antispam Bee: Ein WordPress-Plug-in gegen Spam

 Jeder, der seit mehr als ein paar Monaten Weblogs mit Kommentarfunktion betreibt, kann es Ihnen bestätigen: Kommentarspam ist eine Seuche, und zwar eine der sehr nervigen Sorte. Doch glücklicherweise gibt es einige Mittel und Wege, um das lästige Problem auf ein erträgliches Maß zu reduzieren.

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -