Passwörter wechseln nicht vergessen
Kommentare

Um im Netz sicher zu surfen, wird empfohlen, alle drei Monate seine wichtigsten Passwörter zu ändern. Dumm nur, dass kaum jemand dieser Aufforderung nachkommt. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Umfrage

Um im Netz sicher zu surfen, wird empfohlen, alle drei Monate seine wichtigsten Passwörter zu ändern. Dumm nur, dass kaum jemand dieser Aufforderung nachkommt. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Umfrage des Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V., kurz BITKOM.

Ob schlüpfrige Bilder weltbekannter Hollywoodschönheiten, hochbrisante Datenpakete von Nachrichtendiensten oder die gesamten Ersparnisse des Nachbarn: Vor Cyberkriminalität ist keiner komplett befreit. Um einer möglichen Diffamierung oder einem Raub aus dem Weg zu gehen, empfehlen Experten, wichtige Passwörter wie Zugangsdaten zu E-Mail-Postfächern, Smartphones oder Onlinebanking regelmäßig zu ändern. Leider kommen dieser Aufforderung nur die wenigsten nach.

Ergebnisse der BITKOM-Umfrage

So ändert einer kürzlich veröffentlichten BITKOM-Umfrage zufolge lediglich jeder sechste Bundesbürger (16 Prozent) seine Passwörter mindestens einmal im Quartal. Dagegen verändert jeder Vierte (24 Prozent) sie niemals aus eigener Initiative. Oftmals findet ein Umdenken leider erst statt, wenn es zu spät ist. So sind Opfer von Cyberkriminalität sich ihrer eigenen Anfälligkeit eher bewusst und tendieren häufiger dazu, regelmäßig substanzielle Onlinedaten zu ändern.

Dagegen wechselt jeder fünfte Befragte (21 Prozent) lediglich alle paar Jahre seine Passwörter, jeder vierte (25 Prozent) immerhin einmal pro Jahr. 12 Prozent der Befragten wechseln einmal im Quartal, 3 Prozent sogar monatlich und 1 Prozent gar wöchentlich ihre sensiblen Online-Passwörter.

Wechselwille kaum vorhanden

Im Vergleich zur letzten Umfrage von 2010 hat zwar kein signifikantes, doch ein kleines Umdenken stattgefunden. Während damals 17 Prozent der Befragten ihre Passwörter mindestens alle drei Monate wechselten, gaben seinerzeit 41 Prozent an, ihre Passwörter niemals zu ändern.

„Die zunehmende Cyberkriminalität und steigender Handy-Diebstahl haben immerhin einige Passwort-Muffel ein wenig umdenken lassen, sie ändern laut Umfrage ihre wichtigsten Zugangscodes nun wenigstens alle paar Jahre“, so BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf.

Wie haltet ihr es eigentlich mit dem Passwortwechsel? Je nach Dienst schwankt es bei uns zwischen einmal im Monat und einmal im Jahr … und bei euch?

Aufmacherbild: Login. Username and Password on Computer Screen von Shutterstock / Urheberrecht: lekkyjustdoit

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -