Piwik 2.6.0 veröffentlicht [Update: Piwik 2.6.1]
Kommentare

Das Team des Website-Analysetools Piwik hat Version 2.6 veröffentlicht. Es enthält vor allem Verbesserungen im Bereich der Usability und bietet darüber hinaus ein paar verbesserte APIs. Außerdem wurde

Das Team des Website-Analysetools Piwik hat Version 2.6 veröffentlicht. Es enthält vor allem Verbesserungen im Bereich der Usability und bietet darüber hinaus ein paar verbesserte APIs. Außerdem wurde an der Ausfallsicherheit geschraubt. Auch wenn die meisten Änderungen ziemlich unspektakulär sind, sollten vor allem Entwickler und User, die Piwik direkt von Git ziehen, einen genaueren Blick auf die Änderungen werfen, um keine bösen Überraschungen zu erleben.

Piwik 2.6.0 – die Neuerungen

Neben einigen kleineren Änderungen, die man der Release-Meldung entnehmen kann, gibt es auch Neuerungen, die man durchaus näher beleuchten sollte.

So gibt es den neuen Befehl core:run-scheduled-tasks, mit dem sich alle geplanten Tasks auf einmal ausführen lassen, was vor allem für Testzwecke sehr sinnig sein kann.

Neuerungen gibt es auch im Reporting API. Hiert ist es nun möglich, die Methoden filter_limit und filter_offset auch auf Arrays anzuwenden statt wie bisher nur auf DataTables. Außerdem zeigt das Live API nur noch Besucherinformationen für aktivierte Plug-ins.

Wichtige Änderungen

Besonderes Augenmerk verdienen allerdings einige interne Änderungen sowie Neuerungen am einigen APIs. Bei letzteren wurde das Format „json“ als deprecated markiert – es wird empfohlen, das Format „json2“ zu verwenden. Außerdem sorgt ein Bugfix dafür, dass sich das Rückgabeformat von Methoden, die ein assoziatives Array zurückgeben, ändert.

Die Änderungen unter der Haube betreffen vor allem den Autoloader – die eigene Variante wurde nämlich zugunsten des Composer Autoloader über Bord geworfen. Wer also in eigenen Skripten auf den Autoloader gesetzt hat, muss nun umdenken. Das gilt auch für Nutzer, die Piwik direkt von Git ziehen.

Weitere Änderungen findet man im Changelog zu Piwik 2.6.0.

Das Website-Analysetool Piwik ist eine kostenlose Open-Source-Alternative zu Google Analytics, die unter anderem mit AutoScout24 und ALDI SÜD große Befürworter in der Industrie gefunden hat. Wer sich ein Bild davon machen möchte, kann Piwik 2.6.0 von der offiziellen Website herunterladen oder einen Blick auf die Demo werfen. Ein FAQ ist ebenfalls verfügbar.

Update: Piwik 2.6.1

Nur wenige Stunden nach dem Release von Piwik 2.6.0 musste das Team mit Piwik 2.6.1 ein Bugfix-Release nachschieben. Grund dafür war ein Fehler, der auch auf der Produktiv-Umgebung ein installiertes xhprof voraussetzte. Dieser Fehler ist nun behoben.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -