Polymer 1.0 auf Google I/O vorgestellt
Kommentare

Im Rahmen von Googles Developer-Konferenz I/O wurde neben vielen weiteren Ankündigungen auch die production-ready Version 1.0 der Polymer-Library veröffentlicht. Auf Web Components erstellt, ist Polymer vor allem dafür gedacht, Entwicklern ein schnelleres Erstellen von Desktop- und Mobile-Web-Applikationen zu ermöglichen.

Dafür unterstützt die Library das Erstellen von wiederverwendbaren Komponenten und Projekten sowohl auf Desktop, als auch auf Mobile – und ist dabei natürlich auch Open Source. Taylor Savage hat Polymer 1.0 im Google-Entwicklerblog vorgestellt.

Polymer 1.0 von Grund auf neu geschrieben

Seit der Veröffentlichung der Developer Preview wurde Polymer von Grund auf neu geschrieben. Dabei haben die Entwickler der Library den Fokus vor allem auf die Cross-Browser-Performance gelegt. Insgesamt soll Polymer 1.0 nun dreimal schneller unter Chrome und gleich viermal schneller unter Safari laufen – und das bei einem Drittel weniger Code im Vergleich zur Developer Preview.

Natürlich bringt die neue Version der Library auch eine ganze Reihe nützlicher Features mit sich. Dazu gehören zum Beispiel ein neues, schnelleres und einfacher zu nutzendes Data-Binding-System sowie ein schneller und leichtgewichtiger Shadow-DOM-Shim für Browser ohne entsprechenden Polymer-Support. Zudem können individuelle CSS-Properties zum Styling und Theming von Elementen genutzt werden, und auch der „Behaviors“-Mechanismus zum Teilen von Behaviors zwischen Elementen ist eines der neuen Features.

Neben den genannten Neuerungen wurde auch die Dokumentation für Polymer 1.0 überarbeitet, die auf der Projektseite zur Verfügung steht. Dort finden sich zudem auch der Element Catalog, der vom Polymer-Team erstellte Elemente, die bereits für die Verwendung in Web-Apps, bereithält, sowie das out-of-the-box funktionierende Polymer Starter Kit.

Aufmacherbild: © https://github.com/polymer

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -