Web

Monatsrückblick Juni 2019

JavaScript, .NET Core 3, Flutter und Git: Unsere Top-Themen im Juni
Keine Kommentare

Der Sommer ist in vollem Gange, doch auch diese Temperaturen können die Entwicklerwelt nicht bremsen. Wir haben für euch die zehn Top-Themen im Juni 2019 zusammengestellt, um den Überblick und einen kühlen Kopf zu bewahren. Neben den Temperaturen schlugen auch die Klickzahlen aus, vor allem für Angular und Vue.js, aber auch für .NET Core 3, PHP und mehr.

Die zehn Top-Themen im Juni sind eine bunte Mischung – von Video-Interviews über Konferenz-Sessions bis zu schriftlichen Interviews und Artikeln. Der letzte Monat stand besonders im Zeichen von JavaScript-Themen, aber auch die mobile Entwicklung mit Flutter weckte großes Interesse. Der Weg zu .NET Core 3 bleibt weiterhin spannend, während Interviews zu Git und PHP die Top 10 abrunden.

10. Fehler gemacht? Vertraue auf Git

Unser Einstieg in die Top 10 beginnt mit Git. Im täglichen Code-Handling sind Fehler nicht vermeidbar, doch wir haben Tobias Günther im Interview befragt, wie man sie korrigieren kann. Insbesondere wenn man das populäre Versionsverwaltungssystem Git benutzt, gibt es viele Möglichkeiten, um z. B. Commits rückgängig zu machen.

9. Vue & Vuex: Tipps und Tricks für den Einstieg

Vue.js wird immer beliebter und kommt so langsam in zahlreichen Projekten an. Wer sich noch nicht damit auskennt, kann in dieser Session von Chris Noring auf der International JavaScript Conference einen Überblick über Vue.js und Vuex gewinnen. Das erste Session-Video und damit auch das erste JavaScript-Thema landet auf Platz 9.

8. Angular 8 – Ivy und mehr: Manfred Steyer im Interview zur neuen Angular-Version

Angular 8 wurde Ende Mai veröffentlicht – und landet in unseren Top-Themen passenderweise auf Platz 8. Was kann man mit Ivy in Angular 8 schon tun, was wird sich noch verändern? Welche anderen Features haben es in das Release geschafft? Über diese und andere Fragen haben wir auf der JAX 2019 mit Manfred Steyer gesprochen, der selbst als Trusted Collaborator mit dem Angular Team arbeitet.

7. .NET Core 3.0: die Renaissance des Desktops und andere Neuigkeiten

Auf dem siebten Platz landet der Dotnet-Doktor Holger Schwichtenberg mit einem Ausblick auf .NET Core 3.0 in seiner Session auf der BASTA! Spring 2019. Bisher war .NET Core nur für Server-, Web- und Konsolenentwickler interessant. Mit .NET Core 3.0 liefert Microsoft nun auch WPF und sogar Windows Forms für .NET Core, allerdings nur auf Windows.

6. Angular-Apps: Wie optimiert man die Performance?

Das nächste Video stammt wieder aus dem JavaScript-Bereich und dreht sich ganz um Angular. Wie baut man kleinere, schnellere, performantere Angular-Apps? Dieser Frage ist Maxim Salnikov in seiner Session auf der International JavaScript Conference nachgegangen.

5. Web-App Tutorial: Funktionalität realisieren mit JavaScript

Mit JavaScript geht es direkt weiter: Teil 3 unserer Web-App-Serie von Olena Bochkor und Dr. Veikko Krypczyk. Nach HTML5 und CSS3 geht es in diesem Teil der Artikelserie darum, Aktionen zu einer Webapplikation hinzuzufügen. Dazu kann heute jeder Browser JavaScript-Code verarbeiten. In diesem Artikel geht es um die Einbettung von JavaScript in HTML und weiter bis zum Einsatz von APIs. Damit ist dann das grundlegende Handwerkszeug für moderne Webapplikationen erlernt.

4. Mit Obfuscators seinen JavaScript-Code schützen

Tam Hanna zeigt, wie man JavaScript-Code vor Angreifern schützen kann. Im Bereich der Obfuscation gibt es einige Werkzeuge – von einigen Minimierungswerkzeugen bis hin zu kompletten serverbasierten Lösungen – die dem Angreifer das Leben erschweren. Oft reicht es völlig aus, wenn der Angreifer nach einem kurzen Blick beschließt, dass er lieber eine andere Applikation klont.

3. Gibt es in fünf Jahren keine Tester mehr?

Mit seinen Thesen zum Thema Testing bot Nils Langner (Leankoala) eine der spannendsten Sessions auf der diesjährigen International PHP Conference – und so verwundert es nicht, dass das Interview mit ihm auf Platz 3 landet. Im Auftakt zur Konferenz haben wir ihn gefragt, warum es in den nächsten Jahren immer weniger Tester geben wird und warum sich der Stellenwert der Qualität auf jeden Fall verändern wird.

2. App-Entwicklung mit Googles Cross Platform Framework Flutter

Google veröffentlichte 2017 die erste Alphaversion eines neuen Frameworks zur Entwicklung von plattformunabhängigen mobilen Applikationen. Das auf den Namen Flutter getaufte Framework basiert auf der Programmiersprache Dart und verfolgt einen anderen Ansatz als bisherige Frameworks, wie beispielsweise Facebooks React Native oder Native Script von Telerik. Carsten Sandtner erkärt, wie man das Framework zur App-Entwicklung einsetzt. Es flattert in unserer Lesergunst auf Platz 2.

1. Vue.js: Eine gute Wahl auch für bestehende Projekte

Platz 1 geht dieses Mal an ein Video-Interview: Vue.js funktioniert nicht nur, wenn Projekte ganz neu aufgebaut werden und sichert sich damit den Spitzenplatz im Juni. Vanessa Böhner erklärte im Interview auf den JavaScript Days 2019, welche Vorteile es hat, das Framework erst einmal im kleinen Umfang auszuprobieren und in Legacy-Projekten einzusetzen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -