Neue Features für eine Neuerfindung

TYPO3 Neos 1.1 Beta 1 veröffentlicht
Kommentare

Bereits vor der Veröffentlichung von TYPO3 Neos wurde das Projekt als Neuerfindung der Content-Management-Welt gehandelt. Jetzt hat das Team die erste Beta von Neos 1.1 veröffentlicht – mit zahlreichen Änderungen.

Das Core-Team rund um TYPO3 Neos hat Version 1.1 Beta 1 veröffentlicht. Mit an Bord sind neben Verbesserungen für die Performance und die Stabilität zahlreiche Neuerungen, die nicht nur User glücklich stimmen dürften.

Performance-Updates

Vor allem im Bereich Performance hat das Team noch einmal Hand angelegt. Vor allem der über TypoScript konfigurierbare Content Cache soll dabei behilflich sein.

The cache is configurable via TypoScript for every path with the new “@cache” meta-property (see full changelog for more information and examples). Neos and the demo site come with a default configuration for caching. Note that caching is also supported while editing, node changes will flush the according cache segments automatically.

Der Content Cache ist automatisch aktiviert und lässt sich bei Bedarf abschalten, was von den Entwicklern jedoch nicht empfohlen wird.

Darüber hinaus wurden dem Core ebenfalls zahlreiche Verbesserungen im Bereich Performance spendiert. Eine Übersicht sowie generelle Hinweise für all jene, die eigene TypoScript-Objekte implementiert haben, findet man in der offiziellen Ankündigung.

Neues aus dem UI

Im Bereich des User Interfaces gab es ebenfalls einige Verbesserungen, welche die Arbeiten mit dem Editor etwas einfacher von der Hand gehen lassen. So wird man jetzt nach der Neuanlage eines Nodes beispielsweise direkt zum neu angelegten Dokument weitergeleitet, was durchaus sinniger ist als das vorherige Verhalten des Content-Moduls.

Hinzu gesellt sich der neue Asset-Editor, der sich mit einem oft gewünschten Feature der Community beschäftigt: Beliebige Dateien aus dem Media Browser einzelnen Node-Eigenschaften hinzuzufügen. Das ist eine der Aufgaben, die der neue Asset-Editor übernimmt.

Ein besonderer Leckerbissen ist übrigens die Möglichkeit, den Typen eines Nodes ändern zu können. Das Feature war ursprünglich bereits für Neos 1.0 geplant, musste allerdings kurzfristig verschoben werden.

Sonstiges

Neben den genannten Punkten gab es ein paar allgemeine Verbesserungen und Änderungen. So wurde das Tagging von Dateien, die via Drag & Drop hinzugefügt wurden, verbessert, ExtDirect und ExtJS für die Server-Konfiguration wurden als Basis für eine öffentliches RESTful-API entfernt und der Node-Typ ist ab sofort optional für das node:createchildnodes-Kommando.

Darüber hinaus gibt es zahlreiche Änderungen im Bereich des Renderings des Contents sowie in den Content Dimensions. Eine vollständige Übersicht über alle Fixes und Updates findet man im Changelog von TYPO3 Neos 1.1 Beta 1.

Zusammenfassend lässt sich also sagen:

The new content cache and other performance improvements will give Neos sites a huge speed boost, eliminating the need for a separate caching proxy for most installations. The content dimension concept is the foundation to work with different content variants and have a very flexible localization solution in Neos. The user interface to work with content dimensions and translations will be part of the next version.

TYPO3 Neos 1.1 Beta 1 lässt sich ab sofort über Composer herunterladen und installieren. Eine ausführliche Anleitung dazu bietet der Download-Bereich auf neos.typo3.org. Eine Update-Anleitung für bestehende Installationen findet man in der offiziellen Release-Ankündigung TYPO3 Neos 1.1 Beta 1 released.

Aufmacherbild: CMS gears. content management system concept von Shutterstock / Urheberrecht: VERSUSstudio

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -