TYPO3 Neos 1.2 mit vielen neuen Features veröffentlicht
Kommentare

Ziemlich genau ein Jahr ist es her, dass TYPO3 Neos 1.0 veröffentlicht wurde. Seitdem wurde stetig an der Verbesserung des Content-Management-Systems und der Implementierung neuer Features gearbeitet.

Mit TYPO3 Neos 1.2 erschien nun das dritte große Release des CMS und bringt zahlreiche neue Features mit sich, die Redakteuren die Arbeit vereinfachen sollen. Das Neos-Entwickler-Team hat die neue Version in einem Blogpost vorgestellt.

Neue Features in TYPO3 Neos 1.2

Mit TYPO3 Neos 1.2 macht das Content-Management-System einen weiteren Schritt in Richtung des sogenannten „allgegenwärtigen Contents“. Durch den fortschrittlichen Localization-Support und dem Content-Dimension-Feature soll es Redakteuren ermöglicht werden, Content-Varianten in jeder Art Veröffentlichungssetup – zum Beispiel Web oder mobile Apps – zu erstellen und zu verwalten.

Die neue Version von Neos bringt zudem zahlreiche neue Features mit sich. Dazu gehört etwa die Content-Übersetzung, mit der Content nicht nur in verschiedene Sprachen übersetzt, sondern auch unterschiedliche Content-Typen für verschiedene Kanäle oder Plattformen erstellt werden kann. Ebenso gibt es die Möglichkeit, zu definieren, welcher Content-Typ auf welchen Seiten eingesetzt werden kann. Auch der Umgang mit Bildern wurde verbessert, etwa indem die Möglichkeit, Presets zum Zuschneiden von Grafiken zu erstellen, implementiert wurde.

Zudem wurden die Editing-Features überarbeitet und Verbesserungen im Backend vorgenommen. Ebenso gibt es in TYPO3 Neos 1.2 Verbesserungen für die Seitenintegration und die Entwickler-Experience. Eine Übersicht über alle Neuerungen bieten sowohl die Release-Ankündigung, als auch das Changelog. Die neue Version steht zum Download zur Verfügung; alternativ kann sie mit Composer installiert werden.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -