Update der Adobe Flash-Runtimes-Roadmap verspricht neue Features für Flash Player und AIR
Kommentare

Während viele darauf hoffen, dass Flash sich endgültig aus der Web-Technologie-Welt verabschiedet, hat Adobe große Pläne für die Zukunft des Flash Players und von Adobe AIR – zumindest, wenn man der kürzlich aktualisierten Flash-Runtimes-Roadmap glauben darf.

Neben den Plänen für künftige Releases gab es gleichzeitig ein Update zu den Änderungen, die im vergangenen Jahr am Flash Player und AIR vorgenommen wurden. Joseph Labrecque hat die geplanten Features zusammengefasst.

Geplante Features für Adobe Flash Player und AIR

Im Vergleich zur letzten Aktualisierung der Flash-Runtimes-Roadmap hat sich zumindest an Adobes Fokus für den Flash Player und AIR für 2015 nichts geändert. Nach wie vor steht die Weiterentwicklung und Verbesserung beider Tools im Vordergrund und soll durch viele neue Features in den kommenden, vierteljährlich ausgegebenen Releases vorangetrieben werden.

Neben der allgemeinen Verbesserung soll es vor allem auch einige Cutting-Edge-Features geben. Besonders spannend dürfte wohl der kommende 64-Bit-Support für AIR-Apps auf Windows- und OSX-Plattformen sein; zudem gibt es Concurrency für iOS sowie iOS-Packaging-Time-Verbesserungen. Auch der HTML5-Support für AIR soll deutlich verbessert werden. Ebenso bringen die künftigen AIR-Versionen hardware-dekodierte Videos für Stage3D und VideoTexture auf allen Plattformen.

Der Flash Player soll vor allem Updates für das UI bei der Installation und den Einstellungen erhalten. Dazu kommt PPAPI-Hardware-Video-Dekodierung für Chrome auf OSX sowie Multicast-Video-Support für alle PPAPI-basierten Chrome-Versionen. Zusätzlich sind noch einige weitere Features geplant, die in der Adobe-Runtimes-Roadmap zusammengefasst sind.

Aufmacherbild: 360b / Shutterstock.com

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -