Verlängerter Support für Drupal 6
Kommentare
Sechs Jahre sind vergangen, seitdem die sechste Version von Drupal veröffentlicht wurde. In Zeiten der Digitalisierung eine gefühlte Ewigkeit. Zur Erinnerung: 2008...

Sechs Jahre sind vergangen, seitdem die sechste Version von Drupal veröffentlicht wurde. In Zeiten der Digitalisierung eine gefühlte Ewigkeit. Zur Erinnerung: 2008 waren Smartphones noch ein neuartiges Phänomen, mit dessen Besitz man auf Partys noch groß auftrumpfen konnte, der Internet Explorer keine belächelte Alternative sondern der Browser schlechthin und Second Life, falls sich noch jemand erinnern mag, ein wirklich großes Ding. Die Finanz- und Wirtschaftskrise erschütterte die Welt und der ewige Loser Spanien gewann das Finale der Europameisterschaft gegen ein fußballerisch arg limitiertes Deutschland. 2014 sehen die Dinge anders aus: Deutschland spielt mittlerweile mit Hacke, Spitze, Eins, Zwei, Drei und beeindruckt durch Dynamik, Technik und Spielwitz, während die Spanier nach sechs überwältigenden Jahren, in denen sie den Weltfußball als Welt- sowie zweifacher Europameister dominierten, überraschend in der Vorrunde der WM rausfliegen. So wie im Fußball die Zeichen auf Wachablösung stehen, so steht auch die Drupal 6 unmittelbar vor dem Ende. Durch die alsbald veröffentlichte achte Version des beliebten Content-Management-Systems endet nämlich der Support für Drupal 6. Dies besagen die Richtlinien der Drupal-Community, die vorsehen, dass nur die aktuelle sowie die letzte Version des CMS unterstützt werden. Weil jedoch knapp über 200.000 Nutzer immer noch auf Drupal 6 setzen, haben sich die Verantwortlichen was einfallen lassen und gaben nun bekannt, dass den Usern nach Veröffentlichung von Drupal 8.0.0 noch weitere drei Monate eingeräumt wird, bis der Support von Drupal 6 endgültig wegfällt. Da eine dauerhafte Unterstützung von Drupal 6 aufgrund vielfältiger Probleme keine Option darstellt, bleibt der Userschaft somit noch genügend Zeit, um auf neuere Versionen umzusteigen. Wir empfehlen daher mit der Zeit zu gehen und die Vergangenheit ruhen zu lassen. Second Life gibt’s ja auch nicht mehr so wirklich, oder doch?    

Aufmacherbild: Content Management System 3d render concept with blue arrows on a bluegrey background. von Shutterstock / Urheberrecht: Mathias Rosenthal

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -