Browser auf Chromium-Basis

Webbrowser Edge: Microsoft veröffentlicht nach Verzögerung die stabile Version 81
Keine Kommentare

Microsoft hat die stabile Version 81 des Webbrowsers Edge veröffentlicht. Das Release war aufgrund der Corona-Krise zunächst verschoben worden, kommt nun aber mit einer verbesserten Leistung und einigen neuen Features.

Microsoft Edge 81 wurde veröffentlicht. Im März hatte das Entwickler-Team angekündigt, das Release aufgrund der Corona-Krise auf unbestimmte Zeit zu verschieben und sich zuerst auf Updates für die Version 80 zu konzentrieren. Mit der Aussetzung des Release-Zyklus‘ wurde auch der Entscheidung der Chrome-Entwickler gefolgt, die sich ebenfalls für eine Pausierung entschlossen.

Auf diese Weise soll die Konsistenz von Edge und Chromium gewährleistet werden. Dies hat zur Folge, dass die Version 82 übersprungen werden wird und voraussichtlich im Mai das Release von Edge 83 erscheint.

Microsoft Edge 81: Alle Neuigkeiten auf einen Blick

Als wohl größte Neuerung wurde mit der Version 81 das neue Feature der Sammlungen vorgestellt. Ähnlich der Google Sammlungen können damit zum Beispiel interessante Produkte aus Online-Shops gespeichert und verglichen oder auch alle Informationen zu einer geplanten Reise zentral an einem Ort gesammelt werden – übersichtliche Organisation ist hier das Ziel. Neben einem Dark Mode können die zusammengetragenen Daten und Informationen auch mit anderen Nutzern geteilt und von verschiedenen Endgeräten aus verwaltet werden.

Microsoft Edge Beispiel des Features Sammlungen

Quelle: https://blogs.windows.com/msedgedev/2019/12/09/improvements-collections-sync-microsoft-edge/#LuDPRDUDCgdgdOVt.97

Ebenfalls neu im Bereich der Organisation und Übersichtlichkeit ist die Fähigkeit von Edge, Favoriten erkennen, die doppelt angelegt wurden und sie auf Wunsch zu entfernen. Dafür findet sich unter dem Stern-Symbol in der Toolbar die Option Doppelte Favoriten entfernen.

DevTools, Immersive Reader und Auto-fill für Formulare

Auf Seiten der DevTools wurden insgesamt 10 neue Sprachausgaben hinzugefügt – darunter auch Deutsch. Um die Sprache nutzen zu können, muss unter edge://flags die Option Enable localized Developer Tools aktiviert werden. Auf diese Weise übernehmen die DevTools auch die Standardsprache des Browsers.

Wer öfters im Internet per Kreditkarte bestellt und die in seinem Microsoft-Konto gespeichert hat, hat nun die Möglichkeit, diese per Zwei-Faktor-Identifizierung (CVC Code und Microsoft-Identität) auch in Edge zu verwenden.

Weitere neue Features sind der Application Guard, welcher Erweiterungen im Container unterstützt, neue PDF-Bearbeitungsmöglichkeiten und das schnellere Starten des Immersive Readers über das Shortcut F9.

Alle Informationen zur neuen stabilen Version von Microsoft Edge 81 finden sich auf dem offiziellen Blog.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -