Webkit plant native Dart-Unterstützung
Kommentare

Wie auf der Webkit-Mailingliste zu lesen ist, plant man im Team der Webbrowser-Engine, neben JavaScript auch Laufzeitumgebungen für andere Sprachen zu integrieren. Erste Experimente weisen auf die Möglichkeit,

Wie auf der Webkit-Mailingliste zu lesen ist, plant man im Team der Webbrowser-Engine, neben JavaScript auch Laufzeitumgebungen für andere Sprachen zu integrieren. Erste Experimente weisen auf die Möglichkeit, Sprachen wie Python, Java, Ruby und Lua zu nutzen. Und, da werden wir doch gleich hellhörig, auch Googles brandneues Sprachprojekt Dart soll mit von der Partie sein.

Als Grund für diese Spracherweiterung wird angegeben, dass Geschwindigkeitsgewinne zu erzielen seien, wenn alternative Sprachen nicht erst in JavaScript kompiliert werden müssen. Auch das Debuggen und Profiling wird einfacher.

Einige Patches der Multi-VM-Integration für Webkit sind bereits verfügbar. Auch Dart-Bindings stehen bereits für eigene Versuche bereit.

Geplant ist die Einrichtung eines neuen Multi-VM-Branches auf webkit.org, wo alle weiteren Experimente ausgestellt werden sollen.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -