Auf leisen Pfoten...

Webpaw: Neuer Code-Playground für kooperatives Entwickeln
Keine Kommentare

Auf leisen Pfoten schleicht sich Webpaw an – ein neuer Code-Playground für den Browser, der es Anwendern möglich machen soll, gemeinsam zu coden und an Projekten zu arbeiten.

Vor wenigen Tagen wurde der Frontend Code-Playground Webpaw von seinen Entwicklern vorgestellt. Es handelt sich um einen webbasierten Code-Editor. Derzeit unterstützt Webpaw die Sprachen HTML, JavaScript, TypeScript, CoffeeScript, CSS und SCSS.

Abb. 1: Webpaws.net – die Standardeinstellung des Interfaces. Quelle: Webpaws.net

Abb. 1: Webpaw – die Standardeinstellung des Interfaces. (Quelle: Webpaw.net)

Code-Playgrounds haben den Vorteil, dass man seine Code-Experimente und Ideen sehr einfach client-seitig testen kann. Man muss nicht selber einen Server aufsetzen, die IDE einschalten oder eigene Dateien anlegen. Die Entwickler planen weitere Features einzubauen und den Editor für mehr Sprachen zu öffnen. Webpaw betont den gemeinschaftlichen Aspekt. Der Editor bietet eine Echtzeitunterstützung für gemeinsames Coden an. Andere Anwender können über den Collaborate-Button des Interface eingeladen werden.

Abb. 2: Kollaboratives Coden Quelle: Webpaws.net

Abb. 2: Kollaboratives Coden (Quelle: Webpaw.net )

Die Webpaw-Features

Webpaw bietet u. a. an, Dateien aus GitHub, JSfiddle/Codepen zu importiert. Separat erstellte HTML-Dateien können über die Development Utilities hochgeladen werden. Die Development Utilities bieten zudem Features an, wie z. B. den Icon Selection Helper, einen WebService-Tester und einen JSON-Format-Parser.

Abb. 3: Webpaws.net Development Utilties / Quelle: Webpaws.net

Abb. 3: Webpaw Development Utilties Quelle:(Webpaw.net)

Andere Features sollen Anwendern die Arbeit erleichtert, wie z. B. das automatische Schließen von HTML-Tags. Automatisches Ausführen und Speichern werden ebenfalls hierunter aufgeführt. Zudem gibt es die Option, seine Ergebnisse in verschiedene Dateiformate abzuspeichern (HTML, CSS oder JS). Es ist auch möglich eine All-in-One-HTML-Datei zu erstellen.

Was hält die Zukunft bereit?

Die Webpaw-Entwickler möchten den Gedanken der Zusammenarbeit weiterhin befördern. Sie möchten einen Projektdesigner in den Editor einbauen. Mit diesem sollen Anwender zunächst einfache, webbasierte Projekte gemeinsam erstellen können. Den Entwicklern nach, können diese im Lauf der Zeit komplexer werden, wenn weitere Sprachen hinzukommen.

Alle Interessierten sind dazu eingeladen, zusammen mit den Entwicklern, die Anwendung zu verbessern. Diese und alle weiteren Informationen zu Webpaw können dem original Reddit-Beitrag entnommen werden. Webpaw kann auf der gleichnamigen Seite selber ausgetestet werden. Zudem gibt es ein GitHub-Repository.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -