WordPress 3.0 mit Feature-Overkill?
Kommentare

Manchmal kann man sich einfach nicht entscheiden, was schlimmer ist: Ein Feature-Freeze, mit dem man schlimmstenfalls
über viele Jahre hinweg auf der Stelle tritt, oder ein
Feature-Overkill, der schlimmstenfalls

Manchmal kann man sich einfach nicht entscheiden, was schlimmer ist: Ein Feature-Freeze, mit dem man schlimmstenfalls über viele Jahre hinweg auf der Stelle tritt, oder ein Feature-Overkill, der schlimmstenfalls die User vor die totale Überforderung stellt. Nun könnte Letzteres WordPress 3.0 drohen.

Das befürchtet zumindest Jane Wells in den WordPress Development Updates. Der Gegenstand ihrer Verwunderung ist das Custom Menu, dessen Entwicklung die letzten Tage ihrer Meinung nach deutlich über das Ziel hinaus geschossen ist.

It appears that you can now add everything under the sun to a custom menu. The feature we talked about adding in 3.0 was to support adding pages, categories, and links. As v1 of the feature, I think it’s important we rein ourselves in here. Advanced menu stuff belongs in a plugin, not in core.Jane Wells, 2010

So können aktuell wohl Media-Files ebenso in das Menü integriert werden wie Tags – und das sorgt für Diskussionen. Uneinigkeit herrscht vor allem über das Thema Tags. Denen werden von vielen Usern wohl mehr Aussagekraft zugesprochen als Kategorien. Das letzte Wort scheint in diesem Fall also noch nicht gesprochen zu sein.

Wer wissen möchte, worauf man sich in WordPress 3.0 noch freuen kann – und was die einzelnen Neuerungen für die User bedeutet, dem sei Rohan Mehtas aktueller Blogeintrag 10 Features to Look Forward to in WordPress 3.0 auf Nettuts+ ans Herz gelegt. Damit lässt sich die Vorfreude auf das Release, das in den nächsten ein bis zwei Monaten anvisiert ist, bestimmt noch etwas steigern.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -