WordPress 4.2.1 bringt wichtige Security-Fixes
Kommentare

Erst letzte Woche ist WordPress 4.2 erschienen, nun gibt es mit WordPress 4.2.1 direkt das nächste Update. Dabei handelt es sich um ein Security-Release, das eine kritische Cross-Site-Scripting-Schwachstelle fixen soll.

Betroffen sind alle vorigen Versionen der beliebten Blogging- und Content-Management-Software; Gary Pendergast empfiehlt daher in einem Blogpost dringend allen Usern das Update auf die neue Version.

Update zu WordPress 4.2.1 wird dringend empfohlen

Bei der Schwachstelle handelt es sich, so erklärt die WPBeginner-Redaktion um eine Zero-Day-XSS-Schwachstelle, die es Angreifern ermöglicht, JavaScript in Kommentare zu injizieren und darüber WordPress-Seiten zu hacken. Die Schwachstelle ist damit ähnlich der ebenfalls erst letzte Woche mit WordPress 4.1.2 gefixten Schwachstelle.

Für Seiten mit Support von automatischen Hintergrundupdates wurde WordPress 4.2.1 bereits ausgerollt; die Version steht aber auch auf der WordPress-Website zum Download zur Verfügung.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -