WordPress 4.3 Beta 2 veröffentlicht
Kommentare

Zwar ist es noch ein wenig hin, bis der Release von WordPress 4.3 tatsächlich vor der Tür steht, trotzdem arbeitet das Entwicklerteam natürlich fleißig an der Implementierung neuer Features und der Verbesserung der beliebten Blogging- und Content-Management-Software.

Die nun erschienene zweite Beta der kommenden WordPress-Version bringt dementsprechend erneut über 100 Änderungen seit dem Release von WordPress 4.3 Beta 1 letzte Woche mit sich. Im Vordergrund stehen dabei natürlich vor allem Bug-Fixes und weitere Verbesserungen der neuen Features. Konstantin Obenland hat einige der Neuerungen im WordPress-Blog vorgestellt.

Neuerungen in WordPress 4.3 Beta 2

Zu den neuen Features von WordPress 4.3 zählt zum Beispiel die Implementierung von Site-Icons. Bereits in der ersten Beta wurde das entsprechende Feature hinzugefügt und nun noch einmal weiter verbessert. Ebenso wurde der Toolbar ein direkter Link zum Customizer hinzugefügt; zudem haben User nun einen schnelleren Zugriff auf Themes, Widgets und Menüs im Dashboard. Damit soll vor allem das Mischen von Dashboard- und Customizer-Links im Site-Menü ein Ende haben, dass, so erklärt Ryan Boren, oft für falsche Erwartungen bei den Usern gesorgt hat.

Überhaupt wurden auch am Customizer einige Verbesserungen vorgenommen – insbesondere, was die Accessibility und das Erstellen und die Handhabung von Menüs angeht. Auch Mobile-User dürfen sich über eine wichtige Verbesserung freuen – nämlich bei der Darstellung von List-Tables auf Devices mit kleineren Displays. So skalieren List Tables in WordPress 4.3 auf die entsprechende Größe des Smartphone-Displays, was vor allem für die häufig genutzten Bereiche Medien und Posts eine deutlich verbesserte Ansicht verspricht (siehe Galerie, Quelle: WordPress).

Dazu kommen noch einige weitere Änderungen, etwa die Aktivierung von utf8mb4 für MySQL-Extension-User oder der Behebung eines in der ersten Beta von WordPress 4.3 entstandenen Problems, bei dem ein Alert auftauchte, wenn ein neuer Post oder eine neue Seite zum ersten Mal gespeichert oder veröffentlicht wurde.

Alle Neuerungen sind noch einmal übersichtlich im oben genannten Blogpost oder dem entsprechenden Changelog zusammengefasst. Dort steht die neue Version auch zum Download und Testen zur Verfügung. Alternativ kann sie auch mit dem WordPress-Beta-Tester-Plug-in getestet werden.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -