Erste Beta bringt u.a. eine Responsive Preview im Customizer

WordPress 4.5 Beta 1 ist erschienen
Kommentare

Das Release der nächsten WordPress-Version, WordPress 4.5, ist für den 12. April geplant. Mit WordPress 4.5 Beta 1 gibt es nun bereits die erste Testversion des kommenden WordPress-Releases, das einige Neuerungen – wie etwa eine Responsive Preview im Customizer – bereithält.

A wonderful day is one that brings new WordPress Four Five Beta One” – getreu diesem Motto hat das WordPress-Team jetzt die erste Beta von WordPress 4.5 veröffentlicht. Mike Schroder hat im WordPress-Blog die Highlights der kommenden Version vorgestellt.

Neue Features in WordPress 4.5 Beta 1

Fast vier Monate sind seit dem Release von WordPress 4.4 vergangen, doch das Entwickler-Team war nicht untätig und präsentiert jetzt die neuen Features der ersten Beta von WordPress 4.5. So gibt es ab sofort die Möglichkeit, eine Responsive Preview der eigenen Website im Customizer anzusehen. Damit können Entwickler ihre Seite vorab in einer Testumgebung auf Mobilgeräten, Tablets und Desktop-Computern visualisieren, ohne zuvor Änderungen am Design vornehmen zu müssen.

Zudem werden nun Theme-Logos im Customizer nativ unterstützt. Auch das inline Link-Editing im visuellen Editor soll für einen geschmeidigeren Wokflow sorgen. Ebenso gibt es mit WordPress 4.5 Beta 1 Paste-Support für Editor-Shortcuts: So kann die Syntax eines Markdown-ähnlichen Texts direkt in den visuellen Editor eingefügt werden – ohne sie zuvor in HTML umzuwandeln. Des Weiteren wurden Verbesserungen bei der Moderation von Kommentaren und bei der Bilderstellung vorgenommen.

Die Testversion bringt aber auch Änderungen für Entwickler mit sich: Selective Refresh, ein Framework zum Rendern von Teilen der Customizer Preview in Echtzeit, steht ab sofort zur Verfügung. Außerdem wurden Backbone und Underscore auf die jeweils aktuelle Version upgedatet. Auch eine neue WP_Site-Klasse wurde eingeführt, genauso wie ein Script Loader für JavaScript.


Alle Neuerungen sind noch einmal im entsprechenden Blogpost zusammengefasst; die erste Beta der neuen WordPress-Version 4.5 steht dort auch zum Download zur Verfügung. Alternativ kann sie auch mit dem WordPress-Beta-Tester-Plug-in getestet werden – allerdings, so erklärt Schroder, fürs Erste am besten nicht auf einer Produktionsseite.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -