WordPress mit TinyMCE 4
Kommentare

Wie Andrew Ozz im WordPress-Core-Blog bekannt gegeben hat, wurde der WYSIWYG-Editor TinyMCE jetzt in Version 4 in den WordPress-Core integriert.
Interessant ist diese Neuigkeit nicht nur für User, die

Wie Andrew Ozz im WordPress-Core-Blog bekannt gegeben hat, wurde der WYSIWYG-Editor TinyMCE jetzt in Version 4 in den WordPress-Core integriert.

Interessant ist diese Neuigkeit nicht nur für User, die sich an ein neues UI gewöhnen müssen. Auch für Entwickler bringt der neue Editor einige Änderungen mit sich. So müssen beispielsweise Plug-ins an das neue API angepasst werden, um auch in Zukunft verwendet werden zu können. Dafür gibt es nun aber auch Mini-Plug-ins, mit denen sich einzelne Buttons in die Toolbar des Editors integrieren lassen.

Um den Umstieg so leicht wie möglich zu gestalten, bieten das TinyMCE einen umfangreichen Migrationsguide sowie eine Dokumentation des API. Darüber hinaus enthält TinyMCE 4 das Plug-in compat3x, mit dem sich alle Fatal Errors, die durch alte Plug-ins und Add-ons verursacht werden, abfangen lassen sollen.

Die Änderungen werden mit WordPress 3.9 ausgerollt. Wenn alles nach Plan verläuft, dann wird das am 15. April 2014 der Fall sein.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Meinungen zu diesem Beitrag

X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -