Aus Code in mehreren Sprachen wird ein Node.js-Server

Zero: Ein konfigurationsfreies Framework für die Webentwicklung
Keine Kommentare

Ein Webframework, das keine Konfiguration benötigt und mehrere Sprachen unterstützt? Zero soll genau diese Kriterien erfüllen.

Zero ist ein Webframework mit Unterstützung für mehrere Sprachen und Tools. Da Zero die übliche Konfiguration für Bundling, Compiling, Routing, Serving und Transpiling zusammenfasst, soll es konfigurationsfrei verwendbar sein. Am Ende all dieser automatisierten Vorgänge soll Zero eine Applikation erzeugen, die als standardmäßiger Node.js-Server lauffähig ist.

Das Routing eines Zero-Projekts wird auf Grundlage des Dateisystems während der Entwicklung erzeugt. Die Adresse eines Files im Browser entspricht der Benennung des Dateipfads im Projekt. Als Beispiel wird von den Entwicklern angegeben, dass aus dem Ablageort ./api/login.js die Adresse http://<SERVER>/api/login wird. Ruft die jeweilige Webapplikation eine nicht existierende Adresse auf, versucht Zero das entsprechende Request zur nächstgelegenen Parent-Funktion weiterzugeben.

Dependencies automatisch installieren

Ebenso automatisch wie die Konfiguration soll auch die Einbindung von Dependencies ablaufen. Zero lädt, laut der Beschreibung im Repository, die entsprechenden Inhalte selbst herunter und installiert diese. Wer die Version eines Packages selbst festlegen und sich nicht auf die Automatik von Zero verlassen möchte, kann dies über package.json tun. Zero unterstützt mehrere Sprachen und Tools innerhalb eines Projekts. Aktuell ist Support für Node.js, React, HTML, MDX enthalten. In Zukunft soll auch Unterstützung für Python hinzukommen.

Jeder Endpoint eines Zero-Projekts wird in einem eigenen Prozess ausgeführt. So soll ausgeschlossen werden, dass ein abgestürzter Endpoint andere Endpoints beeinflusst. Beim nächsten Nutzerzugriff wird ein abgestürzter Endpoint neu gestartet.

Aktuell liegt Zero in Version 1.0.8 vor. Das Framework ist ein Open-Source-Projekt von remoteinterview.io und wird unter Apache-2.0-Lizenz entwickelt. Weitere Informationen zu Zero bieten das entsprechende GitHub-Repository und die Website des Frameworks.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -