Online Web

WebAssembly.sh vorgestellt

WebAssembly.sh: Neues Terminal für WASI im Browser
Keine Kommentare

WASI-Module können mit WebAssembly.sh nun in einem PWA-basierten Terminal direkt im Browser ausgeführt werden. Das neue Tool soll dabei helfen, WASI-Module ohne Installation zu testen und zu debuggen.

Das WebAssembly-Ökosystem wächst. Mit WebAssembly.sh ist nun ein Terminal für den Browser dazu gekommen, das WASI-Module ohne Binary-Installation ausführen kann. WASI steht für das WebAssembly System Interface und ist selbst auf das Gegenteil ausgelegt: WASI ermöglicht Zugriff auf Features des Betriebssystems und ist nicht auf den Browser als Umgebung ausgelegt, sondern auf den Desktop. WASI-Module müssen nicht mit JavaScript kompatibel sein.

WebAssembly.sh: WASI im Browser

WebAssembly.sh soll nun vor allem auf das Testen und Debuggen von diesen Modulen ausgelegt sein. Da keine Installation notwendig ist, können diese Arbeitsschritte damit besonders schnell ausgeführt werden. Dazu steht eine Shell-ähnliche Oberfläche zur Verfügung, in der neben WASI-Modulen auch Python ausgeführt werden kann. Das Terminal arbeitet im Hintergrund mit WebAssembly, Wasmer-JS und dem WebAssembly Package Manager. Entwickelt wird es von Wasmer-IO. Aaron Turner aus dem Wasmjer-Team stellt das neue Projekt vor. WebAssembly.sh kann online aufgerufen werden.

Aus dem gleichen Haus stammt auch das ebenfalls neue Wasmer-JS, das zur Ausführung von WASI in JavaScript genutzt wird. Neben der Ausführung im Browser wird hier auch serverseitiges JavaScript in Node unterstützt. Weitere Informationen zu Wasmer-JS können dem Blogpost zum Release entnommen werden.

Unsere Redaktion empfiehlt:

Relevante Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar
400
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu:
X
- Gib Deinen Standort ein -
- or -